Show Less
Restricted access

Text- und Diskurswelten in der massenmedialen Kommunikation

Series:

Edited By Marek Cieszkowski and Janusz Pociask

Der mit der Digitalisierung der Kommunikation einhergehende Wandel von Kommunikations- und Medienkulturen beeinflusst die Produktionsbedingungen und den Rezeptionsrahmen von Texten sowie kommunikative Praktiken und kommunikatives Handeln. Um kommunikative Praktiken zu vollziehen und kommunikatives Handeln möglichst effektiv zu gestalten, entstehen vielfältige diskursive Kommunikationsräume, in denen mediale Akteure zu verschiedenen Zwecken miteinander agieren. Mit der Verlagerung der kommunikativen Praktiken in die digitale Welt kommt es zur Verlinkung von Texten zu Diskursen, die multisemiotisch und multimedial geprägt und auf Interaktion ausgerichtet sind. Dieses Buch ist solchen diversen textuellen und diskursiven Erscheinungsformen der massenmedialen Kommunikation gewidmet, die auf der Grundlage erschlossener Textkorpora interdisziplinär untersucht werden. Gegenstand der breit gefächerten Diskussion sind hier einzelne Texte und zusammenhängende Textformate in verschiedenen Medien sowie diskursiv organisierte Textwelten diverser multimodaler und -medialer Ausgestaltung.

Show Summary Details
Restricted access

Muster der kommunikativen Kreativität im urbanen Raum. Eine multimodale Perspektive/Patterns of communicative creativity in urban space. A multimodal perspective (Roman Opiłowski)

Extract

Roman Opiłowski

Abstrakt: Multimodale Texte in der öffentlichen Kommunikation realisieren unterschiedliche Muster der Kreativität, um bei den Rezipienten wirksam zu sein. Das Konzept der Kreativität wird an die Funktion der Ästhetisierung in Gebrauchtexten angelehnt. Die Muster der Kreativität werden anhand von zentralen und peripheren Kriterien der Textualität besprochen und an gewählten Beispielen aus der Stadt Halle/Saale veranschaulicht. Es wird an kommerziellen und künstlerischen Texten gezeigt, dass manche Muster in einem Text interagieren und gemeinsam eine Strategie der Kreativität manifestieren.

Schlüsselwörter: Kreativität, Ästhetisierung, Textualität, Multimodalität, öffentliche Texte

Abstract: Multimodal texts in public communication realize different patterns of creativity in order to be effective for the recipients. The concept of creativity is based on the function of aestheticizing in used texts. The patterns of creativity are discussed on the basis of central and peripheral criteria of textuality and illustrated using selected examples from the city of Halle/Saale. Commercial and artistic texts will show that some patterns interact in a text and manifest together a strategy of creativity.

Keywords: creativity, aestheticizing, textuality, multimodality, public texts

Im Menschenleben bestehen zumindest einige Gründe für den Bedarf der räumlichen Orientierung: Reisen, Berufs- und Familienmobilität, Besichtigen, Lernen, Essen und nicht zuletzt Erledigen amtlicher Angelegenheiten. Diese Bereiche könnte man sicherlich im interkulturellen Kontext erweitern oder manche auch ausschließen. Auf der anderen Seite gibt es auch Vorschriften, die eine bestimmte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.