Show Less
Restricted access

Schulische Literaturvermittlungsprozesse im Fokus empirischer Forschung

Series:

Edited By Christian Dawidowski, Anna Rebecca Hoffmann, Angelika Ruth Stolle and Jennifer Witte

Die Literaturdidaktik versteht sich von Beginn an als handlungsleitende Wissenschaft. Dabei wurde lange Zeit vernachlässigt, gängige Methoden sowie unterrichtliche Praxis auch empirisch zu erforschen. So ist über Literaturvermittlungsprozesse wenig bekannt. Der Band versammelt verschiedene Forschungsprojekte und Studien, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen: Neben unterschiedlichen Forschungsansätzen und -methoden, die erörtert werden, nähern sich die Aufsätze sowohl der Erforschung der Unterrichtsprozesse als auch den zu Literaturvermittlungszwecken eingesetzten Medien und Hilfsmitteln aus unterschiedlichen Perspektiven an.
Show Summary Details
Restricted access

Vom Üben des Unverstandenen oder Wie das Neue im Literaturunterricht inszeniert wird. Eine Fallrekonstruktion zu literarischer Wirkung (Lydia Brenz und Torsten Pflugmacher)

Extract

Lydia Brenz und Torsten Pflugmacher

Zusammenfassung: Das subjektiv Neue in den Unterricht einzuführen ist eine stetige Handlungsherausforderung von Lehrpersonen: In diesem Beitrag wird anhand eines Falles kasuistisch untersucht, wie sich dieses Handlungsproblem in der Beschäftigung mit Literatur in Vermittlungsprozessen niederschlägt. Die Ergebnisse dieses Beitrages resultieren aus der objektiv-hermeneutischen Rekonstruktion einer Deutschstunde in der achten Klasse zur Kurzgeschichte Brudermord im Altwasser und verorten den Fall zwischen Praktiken des Übens und Erkennens und des Zeigens und Entdeckens.

Abstract: Introducing the subjectively new in the classroom can be seen as a constant challenge for teachers: In this article, we will examine with a case study how this problem is treated in processes of teaching literature. The contribution results from the objective-hermeneutical reconstruction of a German class in the eighth grade and contextualizes the results between practices of exercise and cognition, and of showing and discovering.

Keywords: teaching-process-research, professionalization, the subjectively new, literary learning, practicing, literary understanding

Die Frage nach der Einführung des subjektiv Neuen im Unterricht ist ebenso grundlegend wie komplex:

„Für Lehrer bedeutet dies, dass sie ständig an der Initiierung und Begleitung von Bildungsprozessen als der individuellen Freisetzung des psychisch Neuen in sozialen und kulturellen Rahmungen arbeiten, die ihrerseits durch eine Beschleunigung von Transformation und der Generierung des Neuen gekennzeichnet sind“ (Helsper 2004, S. 63).

Es ist zu vermuten, dass sich die von Werner Helsper skizzierte Herausforderung im Zuge der Kompetenzorientierung durch die Fokussierung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.