Show Less
Open access

Gewalt, Krieg und Geschlecht im Mittelalter

Edited By Amalie Fößel

Gewalt und Krieg sind heute wie auch in der Vormoderne keine ausschließlich männliche Domäne, sondern Räume der Männer und Frauen gleichermaßen. In Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen werden Geschlechterrollen ausgebildet, konforme und abweichende Verhaltensweisen ausprobiert und Konzepte von Männlichkeit und Weiblichkeit entwickelt. Erstmals für die Epoche des Mittelalters (7.-16. Jahrhundert) werden daraus resultierende Fragestellungen im interdisziplinären und kulturübergreifenden Vergleich untersucht. Die Beiträge erörtern Geschlechterbeziehungen auf Darstellungs- und Handlungsebene und beschreiben Interaktionsformen in Kontexten von Gewalt und Krieg. Über den europäischen Raum mit seinen zahlreichen Fehden und Heerzügen hinaus werden auch die Kreuzzüge in den Blick genommen.

Show Summary Details
Open access

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

←532 | 533→

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Dr. Zdeněk Beran, Univerzita Hradec Králové, Tschechien

Prof. Dr. Martin Clauss, Technische Universität Chemnitz

Prof. Dr. Gisela Drossbach, Universität Augsburg

Prof. Dr. Amalie Fößel, Universität Duisburg-Essen

Dr. Alexandra Gajewski, The Burlington Magazine, London

Dr. Dirk Jäckel, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Jitske Jasperse, Humboldt-Universität zu Berlin

PD Dr. Sonja Kerth, Universität Bremen

Nadeem E. Khan, M.A., Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Dr. Judith Lange, Universität Duisburg-Essen

Prof. (em.) Dr. Bea Lundt, Europa-Universität Flensburg

Dr. Christoph Mauntel, Eberhard Karls Universität Tübingen

Prof. Sophia Menache, Ph.D., University of Haifa, Israel

Dr. Jessika Nowak, Universität Basel, Schweiz

Dr. Danielle E. A. Park, University of York, Großbritannien

Dr. des. Mirjam Reitmayer, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Jörg Rogge, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Dr. Laury Sarti, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Ingrid Schlegl, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich

Dr. Bastian Walter-Bogedain, Universität Duisburg-Essen

Johanna Wittmann, Universität Duisburg-Essen