Show Less
Restricted access

Tysk(a) – saksa – vācu – vokiečių – þýska 2020. Teil 2: Germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft

Ausgewählte Beiträge zum «XI. Nordisch-Baltischen Germanistentreffen» in Kopenhagen vom 26.–29. Juni 2018

Series:

Edited By Mirjam Gebauer and Maris Saagpakk

Das Nordisch-Baltische Germanistentreffen ( NBGT) ist die wichtigste Tagung zum fachlichen Austausch der in der Germanistik bzw. im Hochschulfach Deutsch Tätigen in Dänemark, Estland, Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden. Die Publikation versammelt ausgewählte Beiträge des XI. NBGT 2018 in Kopenhagen aus den Bereichen germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft sowie literaturwissenschaftliche Didaktik. Die Beiträge behandeln, teils in ihren regionalen Bezügen, aktuelle theoretische, methodische, komparatistische sowie angewandt-didaktische Fragestellungen. Dies geschieht stets in direktem Bezug zu international geführten Fachdiskussionen, weshalb der Band auch über die nordischen und baltischen Länder hinaus Bedeutung hat.
Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract



Die literatur- und kulturwissenschaftlichen Beiträge, welche in vorliegendem Teilband zusammengefasst sind, zeigen die Vielfalt der germanistischen Forschung in diesen Bereichen im europäischen Norden. Die Beiträge dieses Bandes nehmen dabei oft komparatistische Sichtweisen zwischen den deutschsprachigen und anderen Kontexten ein. Betrachtet werden beispielsweise die Rezeption der deutschsprachigen Literatur in anderen Ländern, der Umgang mit Geschichte und Kultur der baltischen oder skandinavischen Länder in deutschsprachigen Texten, aber auch Wechselwirkungen zwischen den diskursiven Räumen. Der Band versammelt historisch orientierte Beiträge, in welchen Texte und literatursoziologische Kontexte der Literatur des 18., 19. und 20. Jahrhunderts untersucht werden sowie Beiträge mit dezidiert kultur- und medienwissenschaftlichen Fragestellungen. Die Leserinnen und Leser dieses Bandes bekommen somit einen umfassenden Einblick in das breite Spektrum literatur- und kulturwissenschaftlicher Themen der Germanistiken in den baltischen und nordischen Ländern.

Den Band eröffnet Espen Ingebrigtsen mit einer intertextuellen Analyse. Sein Artikel analysiert einen Bezug in W. G. Sebalds Erzählung Dr. Henry Selwyn (1992) zu Johann Peter Hebels Kalendergeschichte Unverhofftes Wiedersehen (1811). Hebels Motiv des toten Bergmanns wird von Sebald aufgenommen und unter Betonung der Verlusterfahrungen des Protagonisten Dr. Henry Selwyn umgedeutet. Ingebrigtsen zeigt, wie Sebald die Literatur als ein privilegiertes Medium der Geschichtsreflexion einsetzt.

Der Beitrag von Anna Gajdis untersucht die Polenreisen der Kurländer gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Aus den umfangreichen Werken der Kurländer Karl Heinrich von Heyking, Elisa von der Recke und Friedrich Joachim Schulz werden die Textpassagen ausgewählt, welche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.