Show Less
Restricted access

Linguistic Landscapes im deutschsprachigen Kontext

Forschungsperspektiven, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten

Series:

Edited By Evelyn Ziegler and Heiko F. Marten

Die Erforschung von Sprache im öffentlichen Raum (Linguistic Landscapes, LL) hat sich in den vergangen 20 Jahren als Teilgebiet der Soziolinguistik, der Semiotik und anderer Disziplinen fest etabliert. Der vorliegende Band gibt einen Überblick zu zentralen Ansätzen der LL-Forschung mit einem Bezug zur deutschen Sprache. Die Beiträge stellen aktuelle Studien aus dem deutschsprachigen Raum, zu Deutsch als Minderheitensprache sowie aus Ländern mit einer ausgeprägten DaF-Tradition vor. Sie thematisieren sprachstrukturelle und soziolinguistische ebenso wie didaktische, methodische und technologische Aspekte. Damit trägt der Band zu einer Systematisierung der deutschsprachigen LL-Forschung bei, gibt Impulse für internationale Diskussionen und benennt wichtige Desiderata.

Show Summary Details
Restricted access

Transgressive Diskurse im ländlichen Raum. Eine Untersuchung der semiotic landscapes in einer nordwestdeutschen Landgemeinde

Gertrud Reershemius

Extract

Abstract In rural environments, transgressive discourse in public spaces tends to be rare compared with certain areas of cities where it can sometimes dominate the semiotic landscape. However, due to the scarcity of transgressive signs in rural environments, they tend to be more salient. Based on a complete inventory of signage in public space, the present chapter analyses the semiotic landscapes of 19 villages in northwest Germany with a focus on transgressive discourse. Transgressive signs in the context of the villages under examination are analysed as semiotic practices imported from urban environments. The emplacement of transgressive signs in the villages and questions of anonymity and identification indicate that in rural contexts perceptions of what constitutes public space differ from urban environments.

Keywords: transgressive discoursesemiotic landscapesrural public space

Ein vergleichsweise neues Forschungsgebiet innerhalb der Soziolinguistik widmet sich der semiotischen Analyse des öffentlichen Raumes, dem „interplay between language, visual discourse, and the spatial practices and dimensions of culture, especially the textual mediation or discursive construction of place“ (Jaworski / Thurlow 2010: 1). Es geht darum, dass Individuen und Gruppen mit sprachlichen und multimodalen Mitteln die Orte gestalten, in denen sie leben, und ihnen damit soziale Bedeutung geben. Diejenigen, die Zeichen im öffentlichen Raum hinterlassen, verfolgen kommunikative Ziele: Sie werben für Produkte und Dienstleistungen, sie erinnern an die Vergangenheit eines Ortes oder führen sich gegenseitig Regeln des sozialen Miteinanders vor Augen. Sie machen sich Räume zu eigen, indem sie sich in ihnen auf vielfältige Weise...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.