Show Less
Restricted access

Linguistic Landscapes im deutschsprachigen Kontext

Forschungsperspektiven, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten

Series:

Edited By Evelyn Ziegler and Heiko F. Marten

Die Erforschung von Sprache im öffentlichen Raum (Linguistic Landscapes, LL) hat sich in den vergangen 20 Jahren als Teilgebiet der Soziolinguistik, der Semiotik und anderer Disziplinen fest etabliert. Der vorliegende Band gibt einen Überblick zu zentralen Ansätzen der LL-Forschung mit einem Bezug zur deutschen Sprache. Die Beiträge stellen aktuelle Studien aus dem deutschsprachigen Raum, zu Deutsch als Minderheitensprache sowie aus Ländern mit einer ausgeprägten DaF-Tradition vor. Sie thematisieren sprachstrukturelle und soziolinguistische ebenso wie didaktische, methodische und technologische Aspekte. Damit trägt der Band zu einer Systematisierung der deutschsprachigen LL-Forschung bei, gibt Impulse für internationale Diskussionen und benennt wichtige Desiderata.

Show Summary Details
Restricted access

Zur Normalisierung der sprachlichen Praxis: Exemplarische Untersuchungen in Biel / Bienne

Claudio Scarvaglieri

Extract

Abstract This chapter investigates language practice in an officially bilingual German-French city in Switzerland and describes processes of linguistic normalization. Drawing on the works of Foucault, I show how different degrees of ‘normality’ are societally produced. I argue that normality should thus not be understood as a natural trait of certain activity types, but as a product of social processes that shape perceptions of these activity types. I then introduce Biel / Bienne, the city where processes of linguistic normalization were studied. I show that in Biel / Bienne different languages are used in differing ways and for different purposes, and that language practices vary in regard to the degree of normality that is ascribed to them. Based on data from ethnographic and discourse analytic work, I show that differences in normality are socially produced by language policies and language ideologies expressed in the media.

Keywords: normalizationordinarinessbilingualismSwitzerlandlanguage ideologies

Der vorliegende Beitrag untersucht die sprachliche Praxis in der offiziell zweisprachigen Schweizer Stadt Biel / Bienne. Gestützt auf Daten aus der Linguistic Landscape (LL), ethnographischen Beobachtungen diskursiver Interaktion, der Analyse der lokalen Sprachpolitik und der medialen Berichterstattung wird gezeigt, welche Formen sprachlicher Praxis in Biel / Bienne als ‚normal‘ gelten und wie diese Normalität gesellschaftlich produziert wird. Mit dem Konzept der Normalität bzw. Normalisierung wird zum einen eine Debatte aufgegriffen, die seit den Arbeiten ←199 | 200→Michel Foucaults an Bedeutung für die Beschreibung sozialer Ordnung gewinnt (Foucault 1976, 1995; Link 2009), zum anderen wird...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.