Show Less
Restricted access

Moritz Benjowsky – ein (mittel)europäischer Held

Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz, Wien, 22.–26. Mai 2019

Series:

Edited By Alois Woldan and Katalin Blaskó

Die Beiträge dieses Bandes untersuchen das große Erbe, das der Abenteurer und Weltreisende Moritz Benjowsky (1741–1786) in Literatur, Theater und Film vieler europäischer Kulturen hinterlassen hat. Benjowsky ist Autor berühmter Memoiren und Held literarischer Werke in einem. Die Autoren dieses Bandes analysieren Werke über Benjowsky in deutscher, ungarischer, polnischer, slowakischer und russischer Sprache vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, sie untersuchen die Verflechtungen innerhalb dieser Texte und die Bedingungen ihrer Entstehung. Sie zeigen, wie in diesen Texten ein Mythos von Benjowsky geschaffen wird, der auch als nationaler Erinnerungsort von Bedeutung ist. Ethnische Stereotypen in diesen Texten werden aufgezeigt, koloniale Mythen dekonstruiert.

Show Summary Details
Restricted access

„… so ist der Gewinn für die Erdkunde aus diesen dicken Bänden äusserst gering“. Die zeitgenössische deutschsprachige Rezeption von Benjowskys Memoiren

Katalin Blaskó (Wien)

Extract

Abstract: Moritz Benjowskyʼs memoirs, which appeared in English translated from the French manuscript, aroused great interest in German-speaking countries. The work was published in 1790, when the originally scientific genre of travel report had already shifted into the genre of popular fiction. Therefore, the artistic qualities of the texts, their compositions and devices, gained more and more importance. Nevertheless, the literary audience of the Age of Enlightenment still expected a scientific description of newly discoverd objects. The credibility of Benjowskyʼs story, located as a genre somewhere between a traditional travel report and a fictional adventure novel, was a central issue of discussion.

In this context of transition from one genre to another the present article analyzes comments made on the German translations of Benjowskyʼs memoirs by Reinhold Forster, Georg Forster and Christoph Daniel Ebeling. The first reviews on the memoirs in renowned scientifical journals (Annalen der Geographie und Statistik, Göttingische Anzeigen von gelehrten Sachen, Allgemeine Literatur-Zeitung) are taken into consideration as well as two later publications on Benjowskyʼs memoirs in famous German periodicals (Neue allgemeine geographische und statistische Ephemeriden, Vermischte Nachrichten und Bemerkungen historischen und litterarischen Inhalts).

Keywords: Moritz Benjowsky, 18th century, travel literature, literary review magazines

 

In der deutschsprachigen gelehrten Welt erreichte Moritz Benjowskys (1741–1786)2 Geschichte innerhalb von zwei Jahren nach dem Erscheinen von William Nicholsons englischsprachiger Ausgabe 17903 einen hohen Bekanntheitsgrad. ←121 | 122→Im vorliegenden Beitrag wird untersucht, wie sehr das Interesse der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.