Show Less
Restricted access

Korruption und Compliance im Sport

Gegenstand, Umfang und Folgen der Korruptionspräventionspflicht im Sportverein

Series:

Marie Vaudlet

Der Sport besitzt in der Gesellschaft eine herausragende Bedeutung, wodurch der sportliche Wettkampf auch zunehmend einen erheblichen Wirtschaftsfaktor darstellt. Hierdurch verstärken sich gleichzeitig die Risiken einer strafbaren Manipulation dieses Wettbewerbs, bspw. durch Doping oder Matchfixing. Gleichwohl spielt das Thema Compliance im Vereinsrecht bislang noch eine eher untergeordnete Rolle. Die Arbeit stellt die sportspezifischen, strafrechtlichen Risiken eines Sportvereins dar, deren Analyse die Grundlage der Präventionsarbeit bildet, und zeigt konkrete Maßnahmen zur Erfüllung der Präventionspflicht auf. Zudem werden die möglichen straf-, zivil- und ordnungswidrigkeitsrechtlichen Folgen einer mangelhaften oder fehlenden Ausübung dieser Pflicht beschrieben.

Show Summary Details
Restricted access

C. Strafbarkeit korruptiven Verhaltens von Vereinsmitgliedern und -mitarbeitern

Extract

Korruptives Verhalten kann innerhalb des Sports und in dessen Umfeld in vielfältiger Weise auftreten und von verschiedenen Akteuren vorgenommen werden, zu nennen sind hier insb. Sportler, Trainer, Betreuer, Vereinsärzte und Funktionäre. Hierdurch entsteht nicht nur für den jeweiligen Täter die Gefahr einer staatlichen173 Verfolgung, auch Sportvereine und -verbände können Schaden erleiden, insb. durch einen möglichen Verlust der Reputation. Um diesen Gefahren entgegenzutreten bzw. zuvorzukommen ist es erforderlich, entsprechende Maßnahmen zur Prävention zu implementieren, durch die das Auftreten von korruptivem Verhalten erschwert wird. Hierfür müssen die Bereiche ermittelt werden, welche die größte Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung des Täters bergen. Sind diese ausgemacht, kann der Sportverein sein präventives Vorgehen daran orientieren.

Im Folgenden wird daher die strafrechtliche Bewertung der in Betracht kommenden (sportspezifischen) korruptiven Verhaltensweisen vorgenommen. Diese werden unterteilt in die bereits genannten Bereiche des Dopings, Matchfixings, der Vergabesachen und des Sponsorings und der Hospitality.

Strafrechtlich relevante Handlungen im Bereich des Dopings besitzen keine Seltenheit. Insb. die Ausdauersportarten der Leichtathletik, des Radsports und des Skisports sind anfällig für die Einnahme leistungssteigernder Mittel durch die jeweiligen Sportler. Lance Armstrong und Jan Ullrich werden nicht mehr nur mit ihren jeweiligen Erfolgen bei der Tour de France und anderen Radrennen in Verbindung gebracht, sondern gelten auch als Dopingsünder. Nicht nur wurden sie von zukünftigen Wettkämpfen gesperrt, auch ihre erlangten Medaillen mussten sie im Nachhinein zurückgeben. Neben der aktiven Einnahme durch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.