Show Less
Restricted access

Die Diözesankurie

Blick hinter die Kulissen der Bistumsverwaltung

Series:

Edited By Burkhard Josef Berkmann

Der Tagungsband untersucht den gegenwärtigen Umbau vieler Bistumsverwaltungen, der insbesondere die Themen Transparenz, Frauen in Leitungspositionen sowie die Vermeidung von Finanzskandalen und Machtmissbrauch umfasst. Der Band präsentiert aktuelle Berichte von Fachleuten aus sieben (Erz-)Diözesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da z.B. in Deutschland zahlreiche Besonderheiten wie Justiziare, Finanzkammern und Ordinariatskonferenzen bestehen, geben die Beiträge einen Einblick in regionale Besonderheiten und gegenwärtige Umstrukturierungsmaßnahmen in den Bistumsverwaltungen. Abschließend werden diese in einem kirchenrechtlichen Kontext reflektiert.

Show Summary Details
Restricted access

Bistumsverwaltung im Bistum St. Gallen: Claudius Luterbacher-Maineri

Extract

Claudius Luterbacher-Maineri

In der Verwaltung einer Institution spiegelt sich vieles von der Institution selbst: das Selbstverständnis, die finanzielle Situation, das Verhältnis zum Umfeld, die Struktur.1 Das gilt auch für die Bistumsverwaltung des Bistums St. Gallen. Im Vergleich zu Bistumsverwaltungen in Deutschland ist dies sogar besonders augenfällig, was schon nur ein Blick auf die Grösse der Verwaltung zeigt. Daher ist es notwendig, zunächst das Umfeld der Bistumsverwaltung im Bistum St. Gallen zu beschreiben. In der Frage nach der rechtlichen Existenz und der Anerkennung als öffentlich-rechtliche Körperschaften liegen schweizerische Eigenheiten, die direkt auf die Ausgestaltung der Bistumsverwaltung durchschlagen. Diesen Eigenheiten ist das zweite Kapitel gewidmet. Im dritten Kapitel werden die wichtigsten Auswirkungen davon auf die Aufgaben und die Organisation der Bistumsverwaltung beschrieben. Die Bistumsverwaltung selber ist dann Gegenstand des vierten Kapitels. Schliesslich sollen ein paar Schlaglichter besonders auf die Ausgestaltung der Bistumsverwaltung und die Frage der Gewaltenteilung bzw. der Governance geworfen werden.

Das Bistum St. Gallen befindet sich im Osten der Schweiz, direkt angrenzend an Deutschland, Österreich und das Fürstentum Lichtenstein. Das Bistum St. Gallen ist eines der sechs Bistümer des Landes, das einzige rein deutsch-sprachige Bistum. Mit rund 250’000 Katholikinnen und Katholiken (Stand 31.12.2019) ist es ein kleines Bistum. Es umfasst die drei Kantone St. Gallen, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden, in diesen drei Kantonen leben insgesamt rund 604’000 Personen. Damit beträgt der Anteil der Katholikinnen und Katholiken an der Gesamtbevölkerung Ende 2019 41,4%. Das...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.