Show Less
Restricted access

Die Sanierungsfusion im deutschen Recht

Series:

Theresa Luzia Noßke

Die Sanierungsfusion stellte bereits in der Vergangenheit ein diskutiertes Problem in Praxis und Wissenschaft dar, dessen Untersuchung jedoch stets weitere Facetten offenbart. Dies gilt insbesondere für die Verankerung des Rechtsinstituts im Rahmen der deutschen Fusionskontrolle, welche die Verf. mit der Arbeit analysiert.

Sie stellt hierfür zunächst den Ursprung und den Anwendungsbereich der Sanierungsfusion im deutschen Recht dar, um sodann einen Prüfungsmaßstab zu entwickeln, anhand dessen die einzelnen Voraussetzungen der Sanierungsfusion untersucht werden können. Hierbei erfasst sie das Kausalitätskriterium als den zentralen Anknüpfungspunkt, welches durch die Kriterien der Sanierungsfusionskriterien übermäßig eingeschränkt wird.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Oktober 2020 von der Juristischen Fakultät der Universität zu Köln als Dissertation angenommen.

Mein ganz herzlicher Dank gilt meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Ulrich Ehricke, LL.M., M.A., der mein Promotionsvorhaben von der Themenwahl bis hin zur Veröffentlichung stets unterstützt hat. Ihm verdanke ich auch eine sowohl persönlich bereichernde als auch fachlich lehrreiche Zeit als studentische Mitarbeiterin am Institut für Europäisches Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln.

Danken möchte ich auch Herrn Prof. Dr. Torsten Körber, LL.M. (Berkeley) für die Übernahme des Korreferats und die umgehende Erstellung des Zweitgutacht- ens.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die die Entstehung dieser Arbeit und mich in dieser Zeit begleitet haben.

Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern Ursula Brockmann und Bertram Strauß, meiner Schwester Antonia Brockmann und meinem Ehemann Felix Noßke – dafür, dass sie mir stets mit unbedingter Unterstützung, hilfreichen Ratschlägen, aufbauenden Worten und guten Witzen zur Seite stehen. Ihnen ist diese Arbeit gewidmet.

Köln, im Dezember 2020Theresa Noßke

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.