Show Less
Restricted access

Strafverfolgung in der Bundesrepublik Deutschland und in Berlin (West)

Teil 1: Die Niederschriften der Tagungen der Generalstaatsanwälte von 1948-1963

Series:

Werner Schubert

Die Generalstaatsanwälte der Westzonen und der späteren Bundesrepublik Deutschland (einschl. West-Berlins) hielten ab Mitte 1948 aus eigener Initiative Tagungen ab, in denen wichtige Themen der Strafverfolgung und Strafvollstreckung behandelt wurden. Die Niederschriften vermitteln einen detaillierten Einblick in die Strafverfolgungspraxis der frühen Bundesrepublik. Themen der Besprechungen waren: Stellung der Staatsanwaltschaft, Straßenverkehrsrecht (u.a. Blutproben), «unzüchtige» Schriften, Staatsschutzdelikte, Probleme der Untersuchungshaft und der Strafvollstreckung, Praxis der Zentralen Stelle Ludwigsburg und der Zentralen Erfassungsstelle Salzgitter, Ermittlungen gegen NS-Richter wegen exzessiver Todesurteile.

Show Summary Details
Restricted access

XII. Niederschrift über die Tagung der Generalstaatsanwälte vom 21.–23.5.1958

Extract

An der Tagung nehmen teil:

Generalbundesanwalt Dr. h.c. Güde, Karlsruhe

Senatspräs. i.R. Dr. Möricke a.G., Karlsruhe

GStA i.R. Dr. Kesseböhmer a.G., Münster

GStA Dr. Fick, Bamberg

GStA Brühl, Berlin (KG)

GStA Dr. Görcke, Berlin (LG)

GStA Mützelburg, Braunschweig

GStA Dr. Dünnebier, Bremen

GStA Biermann, Celle

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.