Show Less
Restricted access

Psalm Salomo 14

Text, Tradition und Komposition einer frühjüdischen Dichtung

Series:

Sven Behnke

Die Psalmen Salomos (PsSal) zählen zu den wichtigsten Zeugen jüdischer Literatur und Theologie des ersten Jahrhunderts v. Chr. Die Studie zeichnet die Forschungsgeschichte dieser nicht kanonisch gewordenen Sammlung nach und skizziert deren Gesamtkomposition. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht eine traditions- und kompositionsgeschichtliche Analyse der Lehrdichtung PsSal 14. In weisheitlicher Manier kontrastiert PsSal 14 Lebenswandel und Schicksal von Frommen und Sündern und nimmt dabei Ps 1 im Licht weiterer biblischer Traditionen und Motive interpretierend auf. PsSal 14 erweist sich als ein frühes Beispiel der literarischen Rezeption von Ps 1, das ebenso traditionsgebunden wie innovativ ist und ein klares theologisches Programm besitzt.

Show Summary Details
Restricted access

Hauptteil C: Literatur- und theologiegeschichtliche Verortung

Extract

Nachdem im zweiten Teil dieser Arbeit (Hauptteil B) ausführlich der motiv- und traditionsgeschichtliche Hintergrund von PsSal 14 beleuchtet wurde, soll nun nach dem literatur- und theologiegeschichtlichen Ort des Textes gefragt werden. Ausgangspunkt für die literatur- und theologiegeschichtliche Verortung von PsSal 14 bildet die vorangehend formulierte These, dass es sich bei PsSal 14 um eine Neudichtung des kanonischen Psalm 1 handelt. Im Fortgang der Untersuchung sollen zunächst beispielhaft weitere Texte, die Ps 1 literarisch rezipieren, vorgestellt werden. So lässt sich PsSal 14 in den Kontext früher Auslegungstraditionen von Ps 1 einordnen. Anschließend ist noch der Frage nachzugehen, ob es sich bei PsSal 14 um „rewritten Scripture“-Literatur handelt und schließlich ist die Gattung des Textes zu bestimmen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.