Show Less
Restricted access

Von «schöner Vielfalt» zu prekärer Heterogenität

Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft

Series:

Edited By Bettina Brandstetter, Franz Gmainer-Pranzl and Ulrike Greiner

Dieser Sammelband mit Beiträgen der interdisziplinären Tagung «Von ‹schöner Vielfalt› zu prekärer Heterogenität» (Universität Salzburg, 2017) fragt danach, wie Bildungsprozesse in einer pluralen Gesellschaft möglich sind. Die entscheidende Herausforderung ist nicht eine «schöne Vielfalt», sondern eine prekäre Heterogenität, die den Zusammenhalt und die Verständigung in der gegenwärtigen Gesellschaft in Frage stellt. Ein zentrales Ergebnis dieser interdisziplinären Auseinandersetzung besteht in der Erkenntnis, Heterogenität als Chance zu sehen und Bildungsprozesse im Kontext (inter-)kultureller und sozialer Spannungen zu ermöglichen. Bildung heißt, sich verschiedenen, ja widersprüchlichen Erfahrungen und Lebenskontexten zu stellen und von daher eine neue Qualität von Wissen, Kritikfähigkeit und Lernkompetenz zu entwickeln.

Show Summary Details
Restricted access

Islamische Religionspädagogik im pluralen Kontext (Mevlida Mešanović)

Extract

Mevlida Mešanović

Abstract: The diversity present in Austrian society has long since arrived in educational institutions. As a result, many people involved in these institutions find that their typical working day presents new challenges. As a result, heterogeneity is not always perceived as a positive feature, but rather as an encumbrance. Education in general, including religious education, has the task of developing methods and didactic approaches which ensure that topics such as social change are taken into consideration and explored in teaching. Islamic religious education is invited to work out fresh concepts and introduce ideas which use instruction and shared classroom learning to simplify everyday school life and lead to better ways of living together. This is no easy task when one remembers that Islamic religious education is a relatively young academic discipline which, in the Austrian context, is established only in Vienna and Innsbruck.

Keywords: plurality, Islam, Islamic religious education, religious instruction, interreligious learning

„Und wenn dein Herr wollte, hätte Er die Menschen wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht…“1 (Qur’an, Sura 11, Vers 118).

Das Thema Vielfalt wird in den Quellen, auf die sich Muslime beziehen, nicht selten angesprochen und erörtert. Über sie berichtet der Qur’an an vielen Stellen und fordert die Menschen dazu auf, sich mit der Vielfalt zu beschäftigen: „Und zu Seinen Zeichen gehört die Erschaffung der Himmel und der Erde und (auch) die Verschiedenheit eurer Sprachen und Farben. Darin sind wahrlich Zeichen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.