Show Less
Restricted access

Philosophie der Lebensbejahung

Die platonischen Kardinaltugenden als Grundstruktur seelisch gesunder und spiritueller Selbstverwirklichung

Hans-Arved Willberg

Weil manche Philosophen des 19. Jahrhunderts das Wort „Tugend“ mit Moralismus gleichsetzten und sich die Bedeutung Platons für die Praktische Philosophie erst allmählich erschloss, geriet das platonische System der Kardinaltugenden im 20. Jahrhundert aus dem Blick. Die empirische „Positive Psychologie“ hat sie als Grundstruktur der seelischen Gesundheit wieder entdeckt. Dieses Buch gibt dem empirischen Befund die philosophische Begründung: Die Kardinaltugenden stellen nichts anderes als den logischen Vollzug gelingenden menschlichen Lebens dar, das vernunftbestimmt, selbstbestimmt und auf spirituelle Ideale ausgerichtet ist.

Show Summary Details
Restricted access

Quellenverzeichnis

Extract



Aland, Barbara. Christentum, Bildung und römische Oberschicht: Zum ‚Octavius‘ des Minucius Felix. In: Blume, Horst-Dieter, Mann, Friedhelm (Hg.). Platonismus und Christentum. Festschrift für Heinrich Dörre. Jahrbuch für Antike und Christentum, Ergänzungsband 10. Aschendorff: Münster, 1983, 11–30.

Aland, Kurt. Die Reformatoren: Luther, Melanchthon, Zwinli, Calvin. Mit einem Nachw. zur Reformationsgeschichte. Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn: Gütersloh, 1976.

Alberts, Gerrit. Die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz im Wandel der Zeit. In: fest und treu (2018) 2, 16f. https://clv.de/clv-server.de/wwwroot/pdf/fut/218/fut218%20Kirchengeschichte.pdf. Abruf 23. April 2019.

Allan, D.J. Individuum und Staat in der Ethik und der Politik des Aristoteles. In: Hager, Fritz-Peter (Hg.). Ethik und Politik des Aristoteles. Wege der Forschung, Bd. 208. Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Darmstadt, 1972, 403–432.

Anscombe, Elizabeth. Modern Moral Philosophy. In: Philosophy (1958) 33/124, 1–19.

Antonovsky, Aaron. Salutogenese: Zur Entmystifizierung der Gesundheit. Deutsche erw. Hg. v. A. Franke. Aus d. Amerik. v. A. Franke u. N. Schulte. Forum für Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, Bd. 36. Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie: Tübingen, 1997.

Apelt, Otto. Platonische Aufsätze. Reprint. Scientia: Aalen, 1975 [1912].

Arendt, Hanna. Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen. Rowohlt: Reinbek, 1978.

Arendt, Hanna. Vita activa oder: Vom tätigen Leben. 11. Aufl. Piper: München, Zürich, 1999.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.