Show Less

Das verhüllte Absolute

Essays zur zeitgenössischen Religionsphilosophie

Ludwig Nagl

Dieses Buch umfasst Essays zu drei Diskursfeldern der zeitgenössischen Religionsphilosophie: zur Neuthematisierung von Religion in der Kritischen Theorie (Habermas), zur Erkundung dieses Themenraums im Umfeld von Dekonstruktion und Postmoderne (Derrida und Vattimo) und zur (neo)pragmatischen Religionsphilosophie und ihrem pragmatizistischen Umfeld. Die Arbeiten zum letztgenannten Themenkreis bilden den Schwerpunkt des Bandes: Im Ausgang von Richard Rorty und Hilary Putnam wird jene religionsphilosophische Option untersucht, die die amerikanischen Pragmatisten Peirce, James und Dewey, vor allem aber der Protopragmatist Josiah Royce, in den zeitgenössischen Diskurs einbringen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

„Community“: Erwägungen zum „absolute pragmatism“ in derSpätphilosophie von Josiah Royse 221

Extract

221 „Community“: Erwägungen zum „absolute pragmatism“ in der Spätphilosophie von Josiah Royce1 In den meisten Darstellungen der Geschichte des klassischen amerikanischen Pragmatismus wird Josiah Royce – der jüngere Kollege von William James2 im Department of Philosophy in Harvard und wichtige Gesprächspartner von Charles Sanders Peirce3 – als Amerikas letzter „absoluter Idealist“ bezeichnet. 1 Eine englischsprachige Version dieses Textes wurde unter dem Titel „Beyond ,abso- lute pragmatism :` the concept ,community‘ in Josiah Royce s᾽ mature philosophy“ im November 2003 im Rahmen des „6th International Meeting on Pragmatism“ an der Pontifical Catholic University of São Paulo, Brasilien, vorgetragen. (Eine Überset- zung ins Portugiesische, die den Titel „Além do ,pragmatismo absoluto‘: O conceito de ,comunidade‘ na filosofia madura de Josiah Royce“ trägt [Übersetzer: Cassiano Terra Rodrigues] ist am „Center for Studies on Pragmatism“ erhältlich.) Die englische Originalversion des Vortrags ist in Cognitio. Revista de Filosofia, herausgegeben vom Forschungszentrum für Pragmatismus, São Paulo, Brasilien, 2004, S. 44–74, erschie- nen. Eine deutschsprachige Fassung wurde erstveröffentlicht unter dem Titel „Jen- seits des ,absoluten Pragmatismus‘: ,Community‘ in der Spätphilosophie von Josiah Royce“ im Wiener Jahrbuch für Philosophie, Band XXXV, Wien 2004, S. 215–250. (Der Wiederabdruck dieses Aufsatzes – der hier in leicht überarbeiteter Form vorge- legt wird – erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Braumüller Verlags, Wien.) 2 William James war ein enger Freund von Royce, sein intellektuelles Verhältnis zu ihm blieb jedoch von tiefer Ambivalenz bestimmt. Im Jahr 1900 bekannte er in einem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.