Show Less

Die Zinsschranke – eine verfassungs-, europa- und abkommensrechtliche Würdigung

Series:

Markus München

Die Vergabe überhöhter Darlehen der ausländischen Mutter- an ihre inländische Tochtergesellschaft zu überhöhtem Zinssatz stellte in der Vergangenheit ein beliebtes Steuersparmodell in internationalen Kapitalgesellschaftskonzernen dar. Während überhöhte Zinsen durch steuerliche Gewinnberichtigungsvorschriften berichtigt werden konnten, war die Korrektur eines unangemessenen Fremdkapital-Eigenkapital-Verhältnisses steuerlich kaum möglich. Da die Rechtsprechung unter Hinweis auf unternehmerische Finanzierungsfreiheit regelmäßig Rechtsmissbrauch ablehnte, schuf der Gesetzgeber § 8a KStG a.F., der bei überhöhten Gesellschafterdarlehen zur Annahme einer verdeckten Gewinnausschüttung und damit zu anteiligem Zinsabzugsverbot bei der inländischen Tochtergesellschaft führte. Der EuGH hielt diese Vorschrift für gemeinschaftswidrige Ausländerdiskriminierung, so dass der Gesetzgeber nach etlichen Verbesserungsversuchen schließlich im Rahmen des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 mit der sogenannten Zinsschranke eine stark erweiterte allgemein geltende Finanzierungsvorschrift mit Zinsabzugsbeschränkungen schuf, die zugleich zu erhöhtem Steueraufkommen führte und der Gegenfinanzierung geplanter Steuerentlastungen diente. Diese Arbeit befasst sich mit dieser Zinsschranke und etwaigen verfassungs-, gemeinschafts- und abkommensrechtlichen Problemen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

RECHTSPRECHUNGSVERZEICHNIS

Extract

RECHTSPRECHUNGSVERZEICHNIS Europäischer Gerichtshof: Datum Aktenzeichen Fundstelle Entscheidungsname 05.02.1963 26/62 Slg. 1963, 24 Van Gend & Loos 11.07.1974 8/74 Slg. 1974, 837 Dassonville 12.02.1974 152/73 Slg. 1974, 153 Sotgiu 04.12.1974 41/74 Slg. 1974, 1337 van Duyn 26.02.1975 67/74 Slg. 1975, 297 Bonsignore 20.02.1979 120/78 Slg. 1979, 649 Cassis de Dijon 05.04.1979 148/78 Slg. 1979, 1629 Ratti 19.01.1982 8/81 Slg. 1982, 53 Becker 07.05.1985 18/84 Slg. 1985, 1339 Kommission/Frankreich 28.01.1986 270/83 Slg. 1986, 273 Avoir fiscal 26.02.1986 152/84 Slg. 1986, 723 Marshall 25.07.1991 C-221/89 Slg. 1991, I-3905 Factortame 19.11.1991 C-6/90, C-9/90 Slg. 1991, I-5357 Francovich 28.01.1992 C-204/90 Slg. 1992, I-249 Bachmann 28.01.1992 C-300/90 Slg. 1992, I-305 Kommission/Belgien 12.04.1994 C-1/93 Slg. 1994, I-1137 Halliburton Services 14.02.1995 C-279/93 Slg. 1995, I-225 Schumacker 11.08.1995 C-80/94 Slg. 1995, I-2493 Wielockx 14.11.1995 C-484/93 Slg. 1995, I-3955 Svensson & Gustavsson 30.11.1995 C-55/94 Slg. 1995, I-4165 Gebhard 23.05.1996 C-237/94 Slg. 1996, I-2617 O`Flynn 27.06.1996 C-107/94 Slg. 1996, I-3089 Asscher 15.05.1997 C-250/95 Slg. 1997, I-2471 Futura Singer 17.06.1997 C-70/95 Slg. 1997, I-3395 Sodemare 17.07.1997 C-28/95 Slg. 1997, I-4161 Leur-Bloem 27.11.1997 C-57/96 Slg. 1997, I-6689 Meints Rechtsprechungsverzeichnis 179 16.07.1998 C-264/96 Slg. 1998, I-4695 ICI 29.04.1999 C-311/97 Slg. 1999, I-2651 Royal Bank of Scotland 21.09.1999 C-307/97 Slg. 1999, I-6161 Saint Gobain 26.10.1999 C-294/97 Slg. 1999, I-7447 Eurowings 18.11.1999 C-200/98 Slg. 1999, I-8261 X AB und Y AB 13.04.2000 C-251/98 Slg. 2000, I-2787 Baars 06.06.2000 C-35/98 Slg. 2000, I-4071 Verkooijen 08.03.2001 C-397/98, C-410/98 Slg. 2001, I-1727 Metallgesellschaft und Hoechst 04.10.2001 C-294/99 Slg. 2001, I-6797 Athinaiki Zythopoiia 17.10.2002 C-79/01 Slg. 2002, I-8923 Payroll Data Services...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.