Show Less

Hedgefonds als aktive Investoren

Rechtliche Schranken und rechtspolitische Vorschläge

Series:

Stefan Brass

Hedgefonds stehen als aktive Investoren hierzulande spätestens seit den Geschehnissen um die Deutsche Börse AG im Jahr 2005 im Blickpunkt des rechtspolitischen Interesses. Sie beeinflussen die strategischen und operativen Entscheidungen ihrer Portfoliogesellschaften, statt ihre Beteiligungen lediglich passiv zu verwalten. Es ist zu diskutieren, ob das geltende Recht ausreichende Einflussschranken vorsieht oder den neuen Entwicklungen anzupassen ist. Ökonomische Merkmale sowie Ziele und Strategien von Hedgefonds werden hierzu aufgedeckt und ihre Vorgehensweise empirisch herausgearbeitet anhand der Interventionen bei Royal Bank of Scotland/ABN Amro, Deutsche Börse/LSE, Mylan/King, AXA/Mony, Novartis/Chiron, Fortress/Telent, Adecco/DIS, Techem, Cewe Color sowie Ihr Platz. Auf Grundlage dieser Tatsachensammlung zieht der Autor Schlussfolgerungen für einen konfliktschlichtenden Umgang mit aktivistischen Hedgefonds.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Teil 4. Zusammenfassung und Schlussbetrachtung 361

Extract

Teil 4. Zusammenfassung und Schlussbetrachtung A. HEDGEFONDS UND IHRE EINFLUSSNAHME AUF PORTFOLIOGESELLSCHAFTEN Hedgefonds beeinflussen in jüngerer Zeit verstärkt Portfoliogesellschaften, um ihre strategischen Ziele zu erreichen. 1. Als heterogene Gruppe nicht-traditioneller Investmentgesellschaften versu- chen Hedgefonds typischerweise, eine positive absolute Rendite unabhängig von Markttrends zu erwirtschaften. Dabei setzen sie Leerverkäufe ein und nehmen Fremdkapital auf, um börsennotierte Finanztitel zu erwerben. Ihre Manager sind in der Regel mit einem erheblichen Teil ihres Privatvermögens in den Fonds investiert und erhalten eine Vergütung, die sich prozentual am erwirtschafteten Ertrag bemisst. Da Hedgefonds Markt- und insbesondere Informationsineffizienzen nutzen, um Gewinne zu erzielen, legen sie ihre Handelsstrategien nicht offen. Um diese Freiheiten zu genießen, wählen sie häufig ein Umfeld mit niedriger Regulierungsdichte oder passen ihre Rechts- form und die ihrer Kapitalgeber aufsichts- und steuerrechtlichen Ausnahme- tatbeständen an. Daher können sich im Regelfall lediglich vermögende Pri- vatpersonen und institutionelle Investoren an Hedgefonds beteiligen. Dabei sehen die Fondsbedingungen vielfach eine kurze Kapitalbindungsfrist von wenigen Monaten vor. 2. Während die meisten Hedgefonds passive Taktiken verfolgen, beeinflusst lediglich eine Minderheit mit unternehmensbezogenen Strategien aktiv Port- foliogesellschaften. Ereignisgetriebene Strategien (event driven) nutzen dabei spezielle Situationen eines Unternehmens zur Spekulation aus. Long- und ge- gebenenfalls Short-Positionen werden in Finanzinstrumente von Unterneh- men aufgebaut, deren Titel voraussichtlich innerhalb eines kurzen Zeitraums auf Grund ungewöhnlicher Begebenheiten ihren Wert verändern werden. a) Bei der merger arbitrage als spezieller Untergruppe werden gleichzeitig Long- und/oder Short-Positionen in Finanzinstrumenten von Unternehmen aufge- baut,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.