Show Less

Paulinische Ökonomie

Der Effizienzbegriff in 1.Korinther 12 und seine Bedeutung für die Gemeindekonzeption

Series:

Urs-Ullrich Muther

Der Effizienzgedanke ist mittlerweile auch in nicht-ökonomischen Kontexten in aller Munde. Von Seiten der Theologie wird er häufig kritisiert. Dabei wird allerdings immer ein bestimmtes einseitiges Verständnis von Effizienz zugrunde gelegt. Vor diesem Hintergrund zeigt diese Arbeit, dass der Effizienzgedanke sich auch in anderer Weise verstehen lässt und sich zudem in Grundzügen in neutestamentlichen Texten wiederfindet. Dazu wird das Bild vom Leib Christi in 1. Kor 12 untersucht und aus dem Blickwinkel des Ökonomen analysiert. Die Ergebnisse dieser Betrachtung werden dann auf die Thematik von Gemeindeaufbau und Gemeindeentwicklung angewandt. Daraus ergibt sich der Ansatz einer Fördernden Gemeinde, der in 10 Thesen dargestellt wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4. Effizienzdenken im Neuen Testament – Untersuchung weiterer Stellen

Extract

Die Ausführungen im vorangehenden Kapitel haben gezeigt, dass dem Paulus im Rahmen seiner Ekklesiologie ein Effizienzdenken nicht fremd war. Vor die- sem Hintergrund stellt sich nun die Frage, ob es sich dabei um ein typisch pauli- nisches Denken handelt oder ob der Rückgriff auf den Effizienzgedanken in Be- zug auf das christliche Verhalten auch in anderen Zusammenhängen des Neuen Testaments zu finden ist1571. Dazu sollen exemplarisch die synoptischen Evange- lien und der erste Petrusbrief untersucht werden. Diese Untersuchung wird sich auf wesentliche Züge eines möglichen Effizienzdenkens beschränken müssen. Eine umfassende Exegese der zu behandelnden Stellen kann hier nicht geleistet werden1572. „Ein Jünger Jesu „hat“ nur, indem er gibt, denn er „hat“ nichts für sich selbst bekommen.“ (Rienecker 1979, S.331f.) 4.1 Die synoptischen Evangelien 4.1.1 Einleitung Auch in der Welt Jesu und der frühen Gemeinden spielte das (praktische) Wirt- schaften eine wichtige Rolle. Handel, Banken, Geldgeschäfte gehörten zum All- tag der Menschen und prägten ihr Leben in vielfacher Hinsicht mit. Dabei gab es auch damals ungute Auswüchse eines eigennützigen und rein auf den materiel- len Vorteil ausgerichteten Verhaltens einzelner. Diese geraten für Jesus und die Synoptiker vor allem dort in den Blick, wo sich das aus einseitig materiell- ökonomischem Interesse ergebende Verhalten in klarem Gegensatz zu den 1571 Auf den Blick in das Alte Testament soll im Rahmen dieser Arbeit verzichtet werden. Dazu bräuchte es umfangreiche Analysen und Ausführungen, die für den...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.