Show Less

Der «caso Parmalat» in der Berichterstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien

Eine Studie zur sprachlichen Markierung von Corporate Identity, lokaler und nationaler Identität

Series:

Andreas Bschleipfer

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Freunde der Universität Augsburg 2009.
Parmalat gehörte über Jahrzehnte zu den wichtigen Symbolen für die Wirtschaftsentwicklung Italiens und der Region Parma. Eine tiefgreifende Finanzkrise des Unternehmens 2003/2004 stellte das Identitätssymbol grundlegend in Frage. Die vergleichende Untersuchung der medialen Behandlung der Krise bildet das Rahmenthema dieses Buches. Es widmet sich der Konstitution von kollektiven Identitäten, den Ritualen und Symbolen nationaler und lokaler Identifikation sowie den damit verbundenen gesellschaftlichen Interessen. Die Fallstudie leistet einen sprach- und medienwissenschaftlichen Beitrag zur Theoriediskussion in der Identitätsforschung und geht folgenden Fragen nach: Wie beeinflussen Medien die Bedingungen von Identitätskonstruktionen? Inwieweit sind Unternehmen ambivalente Identitätssymbole, zumal wenn die Corporate Identity krisenhaften Einflüssen unterliegt? Wie werden Identitätsdiskurse konkret versprachlicht und medialisiert?

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4.4.2. Zu These 1b: Entwurf negativer Identitätsbilder von Einzelpersonen (Ontotypen) und Umwertung der Symbolfigur Calisto Tanzi 253

Extract

4.4. Prüfung These 1: Caso Parmalat und corporate identity 253 AUFRUF: 1. Ontotyp II (Parmalat): Unterkategorisierung über Antonymie: distinguere il passato [di Parmalat] dal futuro. 2. Soziotyp: noi 'i consumatori'. BEWERTUNG: Ad 1): Negativ: Teilkategorie 'Parmalat del passato': Zuschreibung einer Eigenschaft: Kriminalisierung (al passato di Parmalat pensa la magistratura). Positiv: Teilkategorie 'Parmalat del futuro: (Ontotyp + Kopula + NP): Zuschreibung einer Eigenschaft in Relation zu Soziotyp: al domani di quest'impresa dobbiamo pensare […] noi → Identitätsbewahrung. 4.4.2. Zu These 1b: Entwurf negativer Identitätsbilder von Einzel- personen (Ontotypen) und Umwertung der Symbolfigur Calisto Tanzi Die Darstellung der corporate identity korreliert mit einer Reflexion über spezifi- sche Akteure des Unternehmens Parmalat: So werden negativ besetzte Inhalte der corporate identity mit dem Management, insbesondere mit der Person des Vor- stands Calisto Tanzi, identifiziert. Dies führt zum Entwurf negativ besetzter Identi- tätsbilder von Einzelpersonen (etwa des Finanzdirektors Fausto Tonna); im Fall des Vorstands Calisto Tanzi kommt es zu einer Umwertung der bislang positiv beurteil- ten Symbolfigur. SPRACHLICHE EBENE: Lexik/Semantik Simplex (1) regista: il regista […] è stato Tanzi (REP_29122003_La rabbia di Parma Calisto ci ha traditi, Z. 39) (2) signor: il "signor Parmalat" (GAZ_02012004_Una città ferita e tradita, Z. 147) (3) menti: [le] menti del crac [sc. Fausto Tonna e Luciano Del Soldato, A.B.] (REP_24012004_Suicida un dirigente Parmalat, Z. 24f.) (4) patron: il patron mister Parmalat (Porta a porta_07012004, *DIM) (5) signor: il signor Parmalat (Porta a porta_07012004, *DIM) (6) connection: Parmalat connection (Tg3_08012004,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.