Show Less

Der «caso Parmalat» in der Berichterstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien

Eine Studie zur sprachlichen Markierung von Corporate Identity, lokaler und nationaler Identität

Series:

Andreas Bschleipfer

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Freunde der Universität Augsburg 2009.
Parmalat gehörte über Jahrzehnte zu den wichtigen Symbolen für die Wirtschaftsentwicklung Italiens und der Region Parma. Eine tiefgreifende Finanzkrise des Unternehmens 2003/2004 stellte das Identitätssymbol grundlegend in Frage. Die vergleichende Untersuchung der medialen Behandlung der Krise bildet das Rahmenthema dieses Buches. Es widmet sich der Konstitution von kollektiven Identitäten, den Ritualen und Symbolen nationaler und lokaler Identifikation sowie den damit verbundenen gesellschaftlichen Interessen. Die Fallstudie leistet einen sprach- und medienwissenschaftlichen Beitrag zur Theoriediskussion in der Identitätsforschung und geht folgenden Fragen nach: Wie beeinflussen Medien die Bedingungen von Identitätskonstruktionen? Inwieweit sind Unternehmen ambivalente Identitätssymbole, zumal wenn die Corporate Identity krisenhaften Einflüssen unterliegt? Wie werden Identitätsdiskurse konkret versprachlicht und medialisiert?

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

4.5.1.3. Zu These 2b: Lokale Alteritätsstiftung: Binnendifferenzierung Zentrum (Parma) vs. Peripherie (Collecchio) 293

Extract

294 4. Korpusanalyse Intertextualität: Wiedergabe mündlicher Rede (1) 'Calisto Tanzi': Bevilacqua [...] dice: non era un parmigiano, era un parmense (Porta a porta_07012004, *VES) (2) qualcuno alza un fragile muro difensivo, ripetendo che [...] Calisto Tanzi non è parmigiano ma parmense, cioè venuto dalla periferia campagnola [...], Collecchio (Tg2 Dossier storie_31012004, *PLA) SOZIAL-FUNKTIONALE EBENE: PRAGMATIK I.W.S. (A) Selbstwahrnehmung der lokalen Identität Ein Repräsentant des lokalen Kollektivs Parma entwirft eine Differenzierung der lokalen Identitätskategorie in zwei konträre Subkategorien, wobei die Alterität durch morphologische Mittel markiert wird und die Bewertung der Subkategorien durch Zuordnung von Personen, die jeweils als Identitätssymbole fungieren, erfolgt. (A.1) Porta a porta_07012004 *VES: buonasera ad Alberto Bevilacqua // [%audio: Applaus] torniamo a capire chi era Calisto Tanzi e con una dose direi abbastanza perfida di campanilismo / eh / Bevilacqua / che è autore / di un libro 'La Pasqua Rossa' / uscito da poco per Enaudi / dice / 'non era un parmigiano / era un parmense' / *BEV: esatto // *VES: cosa che a noi xxx [*BEV: xxx // [*VES: xxx pensavo che fosse quasi la stessa cosa xxx [...] *BEV: non è la stessa cosa / xxx / *VES: ?che differenza fa // [*BEV: xxx [*VES: Barilla era un parmigiano // *BEV: [...] // innanzitutto Tanzi# / Parma che [...] ha avuto una una / una serie di grandi industriali serissimi // credo che Barilla / Pietro Barilla sia l'esempio / un esempio di onestà sul piano industriale / fra i tanti industriali...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.