Show Less

Der «caso Parmalat» in der Berichterstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien

Eine Studie zur sprachlichen Markierung von Corporate Identity, lokaler und nationaler Identität

Series:

Andreas Bschleipfer

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Freunde der Universität Augsburg 2009.
Parmalat gehörte über Jahrzehnte zu den wichtigen Symbolen für die Wirtschaftsentwicklung Italiens und der Region Parma. Eine tiefgreifende Finanzkrise des Unternehmens 2003/2004 stellte das Identitätssymbol grundlegend in Frage. Die vergleichende Untersuchung der medialen Behandlung der Krise bildet das Rahmenthema dieses Buches. Es widmet sich der Konstitution von kollektiven Identitäten, den Ritualen und Symbolen nationaler und lokaler Identifikation sowie den damit verbundenen gesellschaftlichen Interessen. Die Fallstudie leistet einen sprach- und medienwissenschaftlichen Beitrag zur Theoriediskussion in der Identitätsforschung und geht folgenden Fragen nach: Wie beeinflussen Medien die Bedingungen von Identitätskonstruktionen? Inwieweit sind Unternehmen ambivalente Identitätssymbole, zumal wenn die Corporate Identity krisenhaften Einflüssen unterliegt? Wie werden Identitätsdiskurse konkret versprachlicht und medialisiert?

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4.6.2.2. Zu These 3a: Reflexion über die Fremdwahrnehmung der nationalen Identität Italiens 379

Extract

4.6. Prüfung These 3: Caso Parmalat und nationale Identität 379 4.6.2.2. Zu These 3a: Reflexion über die Fremdwahrnehmung der nationalen Iden- tität Der caso Parmalat tangiert die Reflexion über die Fremdwahrnehmung der nationa- len Identität (nationales Image). Eine mögliche negative Symbolfunktion des Un- ternehmens für die Wahrnehmung der nationalen bzw. wirtschaftsnationalen Identi- tät durch das Ausland wird in der italienischen Berichterstattung antizipiert. SPRACHLICHE EBENE Lexik/Semantik Simplex (1) Italia: immagine del sistema Italia (GAZ_31122003_D'Amato: "E ora rilancio d'immagine e riforma degli assetti delle autorità", Z. 26f.) (2) italiani / faciloni / truffatori: la percezione di italiani faciloni e magari un po' truffatori (GAZ_24122003_E i media piangono, Z. 40ff.) Metapher (1) l'immagine dell'Italia ne esce a pezzi (GAZ_28122003_Super-Authority [...], Z. 7) Morphosyntax Erste Person Plural/noi ('italiani') (1) ci sono conseguenze negative per tutta la nostra economia. L'immagine dell'Italia ne esce a pezzi. [...] Chi viene più ad investire da noi in queste condizioni? (GAZ_28122003_Super-Authority, pronto il ddl, Z. 4ff.) (2) Ma dobbiamo svegliarci: in questo momento la realtà è molto cruda (GAZ_24012004_Veltroni a Parma, Z. 69ff.) Dritte Person Plural/loro ('la gente in America Latina') (1) Laggiù, nell'America Latina [...] nessuno ha smesso di comprare ciò che comprava per libera schelta prima dello scandalo. Sono "scandalizzati", sicuro ("ma come è stato possibile?", chiedono increduli all'interlocutore italiano [...]) (GAZ_31012004_La nuova Parmalat merita fiducia, Z. 62ff.) Relation noi – loro ('italiani' – 'la gente in America Latina') (1) Però al domani di quest'impresa che...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.