Show Less

Vereinte Nationen und Korruptionsbekämpfung

Series:

Dirk Monsau

Korruption ist ein allgegenwärtiges Problem, welches in allen Regionen dieser Welt auftritt. Um die internationale Korruptionsproblematik zu lösen, ist ein gemeinsames Handeln der unterschiedlichen Akteure notwendig. Im internationalen Kampf gegen die Korruption nehmen die Vereinten Nationen eine Schlüsselposition ein. In diesem Zusammenhang spielt die Korruptionsbekämpfung innerhalb des Systems der Vereinten Nationen eine wichtige Rolle, denn nur eine korruptionsfreie und damit glaubwürdige UNO ist in der Lage, ihre bedeutende Stellung im Kampf gegen die internationale Korruption auszuüben. Infolgedessen ist sie eine unverzichtbare Institution im Kampf gegen die Korruption. Inwieweit sie die von der internationalen Gemeinschaft zugedachte Rolle in der internationalen Korruptionsbekämpfung ausfüllen wird, wird sich daran zeigen, ob die angekündigten und auf den Weg gebrachten Maßnahmen auch tatsächlich umgesetzt werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

B. Definition, Erscheinungsformen, Ursachen und Folgenvon Korruption 4

Extract

4 B. Definition, Erscheinungsformen, Ursachen und Folgen von Korruption Bevor auf die einzelnen Maßnahmen der Vereinten Nationen für die Bekämp- fung der Korruption und damit auf den eigentlichen Gegenstand dieser Arbeit eingegangen werden kann, ist gemäß der These 1: „Wer Korruption bekämpfen will, muss zuerst verstehen, was Korruption überhaupt ist und welche Ursachen und Folgen Korruption hat.“ zunächst zu klären, was unter dem Begriff der Korruption zu verstehen ist und wo, das heißt in welchen Bereichen Korruption in der Regel auftritt sowie wel- che Ursachen und Folgen Korruption hat. I. Definition von Korruption Dabei ist es nicht einfach den Begriff der Korruption eindeutig und klar zu defi- nieren,6 denn bei der Korruption handelt es sich um ein komplexes7 und gesell- schaftliches Phänomen,8 das in vielen verschiedenen Ausprägungen und Formen auftreten kann.9 Hinzu kommt die Problematik des einheitlichen Verständnisses von Korruption aufgrund der Vielfältigkeit der unterschiedlichen rechtlichen und sozialen Normen, Werte, Gewohnheiten und Kulturen in den einzelnen Staaten und Regionen dieser Welt.10 So kann eine Korruptionshandlung, die in einem Staat mit Strafe bedroht ist, in einem anderen Staat erlaubt sein bzw. was in dem einen Staat von einer Mehrheit der Bevölkerung als Missbrauch eines öffentl- 6 Siehe für das Problem einer einheitlichen Definition der Korruption U.Alemann, Politische Korruption: Ein Wegweiser zum Stand der Forschung in: ders. (Hrsg.), Dimensionen poli- tischer Korruption, Beiträge zum Stand der internationalen Forschung, Politische Viertel- jahresschrift, Sonderheft 35 (2005), S.19ff. sowie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.