Show Less

Die Feststellung der Vaterschaft unabhängig von Anfechtungsverfahren

Das neue Abstammungsrecht unter besonderer Berücksichtigung der Perspektive der Väter

Series:

Bernd Süß

Anlass dieser Arbeit war das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu heimlichen Vaterschaftstests vom 13.02.2007. Das Verfassungsgericht billigte darin die BGH-Rechtsprechung, wonach heimliche Vaterschaftstests unverwertbar sind. Gleichzeitig verpflichtete es den Gesetzgeber ein Verfahren einzuführen, das es Vätern ermöglicht, unabhängig vom Anfechtungsverfahren ihre biologische Vaterschaft zu überprüfen. Die Arbeit analysiert das Urteil des Bundesverfassungsgerichts sowie den neu eingeführten § 1598 a BGB. Gleichzeitig wird der Frage nachgegangen, warum die Kenntnis der eigenen biologischen Vaterschaft ein persönlichkeitsbildender Faktor sein soll. Anhand der gefundenen Ergebnisse werden Perspektiven für ein neues Abstammungsrecht aufgezeigt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung A. Einführung ...................................................................................................... 1 B. Folgen des medizintechnischen Fortschritts ................................................... 3 C. Rechtliche Bedeutung dieser Entwicklung ..................................................... 5 D. Gang der Untersuchung .................................................................................. 6 1. Kapitel Bisherige Diskussion um eine isolierte Abstammungsfeststellungsklage A. Diskussion bis 1933 ........................................................................................ 7 I. Rechtsverhältnis ........................................................................................ 8 II. Feststellungsinteresse ................................................................................ 9 II. Dispositionsmaxime und Verhandlungsgrundsatz .................................. 10 B. Diskussion im Dritten Reich .... .....................................................................10 I. Abstammungsfeststellung bei nichtehelichen Kindern ........................... 10 II. Isolierte Feststellung der Abstammung bei ehelichen Kindern .............. 13 III. Duldungspflicht ....................................................................................... 14 C. Entwicklung im Nachkriegsdeutschland bis 1969........................................ 15 I. Entwicklung der Rechtsprechung ........................................................... 15 II. Abstammung und Persönlichkeitsrecht ................................................... 17 D. Auswirkungen der Familienrechtsreformen von 1961 und 1969 auf die Abstammungsfeststellungsklage ................................................................... 18 E. Neubelebung der Diskussion durch das Urteil des Bundesverfassungs- gerichts vom 31.01.1989............................................................................... 19 F. Jüngste Entwicklung ..................................................................................... 23 I. Recht des Vaters auf Klärung seiner biologischen Vaterschaft .............. 24 II. Anfechtungsrecht des biologischen Vaters ............................................. 24 III. Heimliche Vaterschaftstests .................................................................... 26 1. Rechtliche Einordnung des Problems ............................................... 26 a. Anfangsverdacht als Voraussetzung für die Einholung eines gerichtlichen Abstammungsgutachtens ....................................... 27 XII b. Heimlicher Vaterschaftstest als Folge hoher Hürden .................. 29 2. Recht auf Kenntnis der eigenen Nachkommenschaft in verfas- sungsrechtlicher Abwägung .............................................................. 30 IV. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 13.02.2007 ......................... 33 G. Fazit ............................................................................................................... 34 I. Zweckcharakter ....................................................................................... 35 II. Vernachlässigung der Väterperspektive ................................................. 36 2. Kapitel Analyse des Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 13.02.2007 A. Argumentationsstruktur der Urteilsbegründung ........................................... 39 I. Anerkennung eines Rechts auf Kenntnis der eigenen Nachkommen- schaft ....................................................................................................... 39 II. Interessenabwägung ................................................................................ 40 1. Klärungsbegehren des rechtlichen Vaters ......................................... 40 a. Kollidierende Interessen des Kindes ........................................... 40 b. Kollidierende Interessen der Mutter ............................................ 41...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.