Show Less

Der freie Dienstvertrag in der Rechtsprechung seit 1900

Series:

Melanie Stähler

Die Untersuchung der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Reichsgerichts und des Bundesgerichtshofs seit 1900 bis zur heutigen Zeit ist Gegenstand dieser Arbeit. Anhand derjenigen Regelungsprobleme des freien Dienstvertrages, die häufiger Gegenstand der Entscheidungen waren, wird die Entwicklung der Rechtsprechung aufgezeigt. Die Autorin untersucht, in welchen Bereichen die Rechtsprechung von Kontinuität und in welchen Bereichen sie von Diskontinuität geprägt ist und welche Faktoren zu einer Änderung der Rechtsprechung führten. Hierbei wird auch auf die Rolle von standesrechtlichen Anschauungen in den Entscheidungsgründen eingegangen. Eine zentrale Frage ist, ob die Rechtsprechung vermehrt zugunsten und zulasten einer bestimmten Vertragspartei entscheidet. Steht wie im Arbeitsvertragsrecht der Schutz des Dienstverpflichteten im Mittelpunkt oder werden insbesondere die Rechte des Dienstberechtigten gestärkt? Des Weiteren zeigt die Untersuchung, ob den einzelnen Vertragstypen eine vergleichbare rechtliche Beurteilung zuteil wird. Schließlich stellt sich die Frage, inwieweit die gesetzlichen Regelungen des freien Dienstvertrages ergänzt wurden und ob eine Entwicklung hin zur Einzelfallrechtsprechung zu beobachten ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ................................................................................................................. 7 A. Einleitung ...................................................................................................... 15 I. Fragestellung, Quellenlage und Forschungsstand ................................. 15 II. Auf den freien Dienstvertrag anwendbare Bestimmungen ................... 19 III. Überblick zu den Hauptregelungsproblemen ........................................ 20 B. Die Rechtsprechung des Reichsgerichts und des BGH zu den Hauptregelungsproblemen des freien Dienstvertrages .................................. 23 I. Verträge von Organen juristischer Personen ........................................ 23 1. Fehlende Arbeitnehmereigenschaft ................................................. 24 2. Anwendbarkeit arbeitsrechtlicher Grundsätze und Gesetze ............ 28 3. Grenzen der Anwendbarkeit ............................................................ 32 4. Materielle Schutzbedürftigkeit als Einfluss-Tendenz in den 1960er Jahren .................................................................................. 34 5. Ergebnis ........................................................................................... 36 II. Einschränkungen der Vertragsfreiheit .................................................. 38 1. Wirksamkeit der Abtretung des Vergütungsanspruchs .................... 38 2. Sittenwidrigkeit ............................................................................... 42 a) Ausnutzung des Vertragspartners .............................................. 42 b) Wettbewerbsverbote .................................................................. 45 aa) Grundsätzliche Wirksamkeitsvoraussetzungen ................. 45 bb) Wettbewerbsabreden zwischen Ärzten und zwischen Rechtsanwälten ................................................................. 53 c) Vergütungsvereinbarungen ........................................................ 59 aa) Anwaltliches Erfolgshonorar ............................................ 59 bb) Provisionsvereinbarungen ................................................. 66 cc) Weitere Vergütungsvereinbarungen .................................. 68 d) Ergebnis ..................................................................................... 72 3. Anwendbarkeit des Grundsatzes des fehlerhaften Arbeits- verhältnisses .................................................................................... 74 a) Rechtsprechung ......................................................................... 75 b) Ergebnis ..................................................................................... 80 12 III. Pflichten der Vertragsparteien .............................................................. 82 1. Hauptleistungspflichten ................................................................... 82 a) Einfluss nationalsozialistischer Anschauungen ......................... 83 b) Entgeltlichkeit des Dienstvertrages ........................................... 85 c) Abgabe der Steuererklärung ...................................................... 87 2. Nebenpflichten ................................................................................. 89 a) Generalisierte Leistungsstandards ............................................. 89 aa) Leistungsstandards von Rechtsanwälten und Steuer- beratern ............................................................................. 90 aaa) Pflicht zur Kenntnis von Gesetzen und Vorschriften .............................................................. 90 bbb) Pflicht zur Wahl des sichersten und gefahr- losesten Weges ......................................................... 92 ccc) Pflicht zur Kenntnis der höchstrichterlichen Rechtsprechung ........................................................ 97 ddd) Pflichten bei Übernahme der Prozessvertretung ..... 102 eee) Ergebnis .................................................................. 104 bb) Leistungsstandards von Ärzten ....................................... 106 aaa) Rechtsprechung des Reichsgerichts ........................ 106 bbb) Rechtsprechung des BGH ....................................... 110 ccc) Festlegung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.