Show Less

Gnadenrecht

Der Beitrag von Hans Adolf Dombois zur Fundamentalkanonistik

Reinhold Sebott SJ

Das katholische Kirchenrecht befindet sich seit mindestens 50 Jahren in einer Krise. Die Rechtsverdrossenheit in der Kirche ist groß, der Überdruß an allem Institutionellen wächst stetig. Man empfindet es fast nur noch als Last und Beengung, kaum noch als Hilfe, Schutz und Lebensweisung, was es ja doch eigentlich sein will und auch sein sollte. An diesem Punkt setzt der Autor, der bereits mit einem früheren Werk über Fundamentalkanonistik hervorgetreten ist, ein. Er möchte die Ergebnisse der Grundlagendiskussion, die in der evangelischen Kirche nach dem Zweiten Weltkrieg stattgefunden hat und die mit den Namen von Karl Barth, Johannes Heckel und Erik Wolf verbunden ist, für die katholische Kirche fruchtbar machen. Dies exemplifiziert er an dem Werk von Hans Adolf Dombois (1907-1997). Das Buch hat 2 Teile. Im ersten legt der Autor die Lehre von Dombois in 7 Abschnitten dar; im zweiten würdigt er (in 7 Kapiteln) den Beitrag von Dombois für einen Aufbau der Fundamentalkanonistik. Die Studie möchte helfen, die Grundlagenproblematik des Rechts in der katholischen Kirche neu zu bedenken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis 321

Extract

321 Literaturverzeichnis Für die hier verwendeten Abkürzungen halte ich mich an den DUDEN (Rechtschreibung; 20. Aufl.) und an das Lexikon für Theologie und Kirche (3. Aufl.; Abkürzungsverzeichnis). Zusätzliche Abkürzungen finden sich in meinem Abkürzungsver zeichnis (am Anfang dieses Bu- ches). A) Schriften von Dombois zur Fundamentalkanonistik Ein Gesamtverzeichnis der Werke von Hans Adolf Dombois findet sich bei S. Riese, Bibliographie Hans Dombois, in: Landau 556–570. In dem von mir hier angefertigten Literaturverzeichnis werden nur jene Schriften von Dombois aufgeführt, die sich im engeren Sinn mit der Fundamen talkanonistik beschäftigen. Dombois, H., Zum Methodenproblem in der evangelischen Kirchen- rechtslehre, in: ZEvKR 1 (1951) 337–345. – Strukturelle Staatslehre, Berlin 1952. – Altkirchliche und evangelische Kirchenverfassung, in: ZEvKR 2 (1952/1953) 1–23. – Glaube, Recht, Europa. Gesammelte Aufsätze zur Religionssozio- logie und theologischen Begründung des Rechts 1946–1952, Glad- beck 1953. – Strafrecht und menschliche Existenz, in: Hochl 46 (1953/54) 346– 355. – (Hg.), Recht und Institution. Eine Fortsetzung des Göttinger Ge- sprächs von 1949 über die christliche Begründung des Rechts, Wit- ten 1956. – Ordnung und Unordnung der Kirche, Kassel 1957. – Berichtsskizze (Kirchenrechtstagung in Heidelberg vom 1.–3. Mai 1958), in: ZEvKR 6 (1957/1958) 251–253. 322 – Das Recht der Gnade. Ökumenisches Kirchenrecht I, Wit ten 1961 (= RdG I). – Recht, III. Recht und Kirche, in: RGG3 V (1961) 821–825. – Historisch-kritische Theologie, Recht und Kirchenrecht, in: K. Hesse/S. Reicke/U. Scheuner (Hgg.), Staatsverfassung und Kirchen- ordnung (= FS Rudolf Smend), Tübingen 1962, 287...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.