Show Less

Der Mythos «Anno Neun»

Andreas Hofer und der Tiroler Volksaufstand von 1809 im Spiegel der Geschichtsschreibung (1810-2005)

Series:

Florian Kern

Im Jahre 1809 kam es in Tirol zu einer Erhebung, die in einem Volksaufstand unter der Führung des Land- und Gastwirts sowie Passeirer Schützen Andreas Hofer mündete. Am Ende wurde der Tiroler Widerstand durch napoleonische Truppen niedergeschlagen, was blieb war die Erinnerung an die Personen und Ereignisse von 1809. Der Autor hat mit seiner Arbeit zu Andreas Hofer und dem Mythos Anno Neun ein Exempel für die Zeitbedingtheit von historischer Perspektive vorgelegt. Am Beispiel der wechselvollen Rezeptionsgeschichte des Andreas Hofer-Bildes der letzten 200 Jahre mit seinen politisch bedingten Brüchen und ideologischen Konjunkturen liefert der Verfasser einen wertvollen analysierenden Beitrag zu dem, was man neuerdings «Geschichtspolitik» nennt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7.3 Zweites Zwischenresümee 108

Extract

108 Die Rezeption der Tiroler Erhebung bis zum Jahr 1918 aus dem direkten Druck auf seine Person durch die radikale Kriegspartei in Tirol resultierte (Haspinger, Mayr) und zum anderen als psychisch-rationale Reaktion einer von Verzweiflung, Enttäuschung und Hilflosigkeit getriebenen Person ge- sehen werden muss. Wenn bei Heigel auch kleinere Vorurteile gegenüber der Person vorkommen, so lässt sich trotzdem sagen, dass er die historischen Kurio- sa Hofer und Volksaufstand in möglichst objektiver Weise einer Untersuchung unterzieht. Heigel kritisierte, wie bereits in seinem Aufsatz von 1875, die Hypo- these des nationalen Lagers, eine Rebellion gegen Napoleon habe nicht nur aus Liebe zu Tirol, sondern auch aus Verlangen nach Befreiung Deutschlands statt- gefunden.369 „Hofer und seine Freunde sind nicht deutsche Helden. Der Ge- sichtspunkt, dass es sich um deutsche Ehre handle war ihnen völlig fremd.“370 Sicherlich ist auch hier die Kritik Nutzenbergers an dieser Darstellung zu er- wähnen, der Begriff „völlig“ sei zu vehement. Dennoch erkennt Heigel als erster Historiker die objektive Deutung dieses „nationalen Moments“ der Erhebung. So strebte „Anno Neun“ sicherlich nicht nach der Befreiung Deutschlands, es könnte aber einen gewissen Beitrag für die Initialzündung im Jahre 1813 geleis- tet haben, welche die Befreiungskriege auslöste.371 „[…] so wuchs in allen deut- schen Landen die Erkenntnis der nationalen Schmach, erstarkte das Gefühl der Zusammengehörigkeit, reifte der Entschluß, die Kette zu brechen. Für dieses heranwachsende Geschlecht gingen die Schüsse, die auf Napoleons Geheiß in Mantua den Tiroler zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.