Show Less

Das Bild der Frau in den Liedertexten des Flamenco

Adela Rabien

«Carmen» ist für uns der Inbegriff der andalusischen Zigeunerin. Entspricht sie dem Frauenbild, das wir in den Liedertexten des Flamenco finden? In dieser Arbeit werden zuerst die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gegen den «Mythos Flamenco» abgegrenzt. Es wird nach der Authentizität der Texte gefragt und erläutert, welche Probleme sich ergeben, bis ein Frauentext in eine Sammlung gelangt. Im zweiten Teil der Arbeit wird untersucht, welche Frauenbilder in den Liedertexten tradiert werden: die Geliebte, die Ehefrau, die Mutter, die Schwiegermutter und die Frau allgemein – mit einigen überraschenden Erkenntnissen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5.3.4 Flamencotexte und femme fatale 278

Extract

278 Porque se me representa El mal pago que me distes. Demof. 173 Diese letzte Strophe ist also nur noch bedingt unter das Thema "femme fatale" einzuordnen.- Heute werden peteneras so gut wie nie mehr gesungen, da ihnen der Ruf anhaftet, Unglück zu bringen. In die Sammlung von Orozco/Bañuls ist keine dieser petenera-Strophen aufgenommen.653 5.3.4 Flamencotexte und femme fatale. Einzelne Motive, wie die Schönheit der Geliebten, die Kälte der Geliebten654, oder die Tatsache, dass der Mann im Gefängnis sitzt, weil er einen Rivalen aus Eifersucht umgebracht hat655, gibt es wohl, lassen sich aber auf ältere Ursprünge zurückführen. Das Thema der Verzauberung, ja Verhexung des Mannes durch eine Frau ist volkstümlich und entbehrt in den Strophen der lasziven Schlüpfrigkeit, die für eine femme fatale nötig wäre. Vor allem: Erst eine Verbindung all dieser Themen untereinander könnte zu einem "Carmen-Komplex" werden, würde zu einem Bild der femme fatale führen. Für solche komplexen Darstellungen sind die Flamenco-Strophen schlichtweg zu kurz; es bleibt bei kleinen Teilausschnitten oder vagen Andeutungen. Es gibt wohl Strophen, die dieses Thema in der Kürze anklingen lassen, so dass wir in der Phantasie den Faden weiterspinnen und sagen: Dieses würde dem Carmen-Thema entsprechen. Bei einem Text wie dem folgenden: Lo que yo estoy pasando por culpa de esta gitana poco a poco me está matando. OrB 130 ist die Aussage aber viel zu allgemein, um speziell für die femme fatale...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.