Show Less

Die Darstellung von Musik im zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsroman

Peter Ackroyd, Vikram Seth, Richard Powers, Frank Conroy, Paul Auster

Series:

Meike Reher

Die Studie untersucht musikalische Thematisierungen und strukturelle Affinitäten in zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsromanen. Im Gegensatz zu bisher vorliegenden Arbeiten zielt sie auf eine gattungsspezifische Perspektive. Die Autorin untersucht, wie der Bildungs- und Identitätsprozess des männlichen Protagonisten durch die Musik unterstützt wird und weist einen grundlegenden Funktionswandel des Genres nach. Im zeitgenössischen Bildungsroman wird Musik zu einem dystopisch eingefärbten Symbol für Isolation und Eskapismus bis hin zu einem Substitut personaler wie sozialer Identität.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8.3 Die Suche nach der eigenen Identität 198

Extract

198 Yes, I have inherited the past because I have acknowledged it at last. It belongs with my father, and with his books, but it also belongs with me. And, now that I have come to un- derstand it, I no longer need to look back. Edward was wrong when he described the re- curring cycles of history: they disappear as soon as you recognize them for what they are. (EM, 399) Timothy lehnt rückblickend die Vorstellung eines vorherbestimmten Lebenswe- ges ab, der sich durch die Weitergabe persönlicher und gesellschaftlicher Tradi- tionen auszeichnet. Ebenso wehrt er sich aber auch gegen eine nihilistische Vor- stellung der Lebensführung, die mögliche Ziele selbst als irrelevant zurückweist. Im nächsten Abschnitt soll untersucht werden, wie für Timothy Harcombe der Versuch der individuellen Suche nach der eigenen Identität mit Hilfe der englischen Musik dargestellt wird und welche Rolle diese als Bestandteil der englischen Kulturproduktion und für den Handlungsverlauf des Romans ein- nimmt. Hier kann vorausgreifend konstatiert werden, dass der Protagonist nicht zu einer stabilen, kohärenten Identität finden kann. Dies spiegelt auch seine Umgebung wider, die, wesentlich durch die Figur des Vaters beschrieben, seine reflexive, zögerliche Persönlichkeit nicht adäquat fördern kann. 8.3 Die Suche nach der eigenen Identität Die Metapher der English Music ist eng mit der Suche des Romanhelden nach einer tragfähigen individuellen Persönlichkeit verknüpft. Die enge Verbindung der kulturellen und spirituellen Tradition Englands mit dem Aufwachsen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.