Show Less

Unternehmerinnen und Erfolg aus individueller und kontextueller Perspektive

Series:

Kerstin Ettl

Das Themenfeld «Erfolg» ist ein gleichermaßen aktuelles, wie auch kontrovers diskutiertes Thema in der betriebswirtschaftlichen Forschung. Es wurde bislang nur selten unter geschlechtsspezifischen Blickpunkten betrachtet. Diese Arbeit befasst sich daher mit dem Erfolg von Unternehmerinnen auf Grundlage ihrer persönlichen und unternehmerischen Ziele und Motive. Ziel der Arbeit ist es, das individuelle Erfolgsverständnis der Unternehmerinnen zu analysieren und Muster unternehmerischen Verhaltens unter Berücksichtigung wichtiger Einflussfaktoren von Frauenselbständigkeit zu identifizieren. Diese Fragestellung wird theoretisch und empirisch beleuchtet. Der empirische Teil basiert auf einer qualitativen Befragung von Unternehmerinnen und Experten aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Abschließend werden Handlungsempfehlungen für zukünftige Unternehmerinnenforschung, -förderung und -beratung abgeleitet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

C. EMPIRISCHE UNTERSUCHUNG 107

Extract

107 C. EMPIRISCHE UNTERSUCHUNG 1. Methodische Herangehensweise Aufgabe der in diesem Kapitel vorgestellten empirischen Untersuchung von Unter- nehmerinnen ist es, Antworten auf die in der Einleitung vorgestellte und im konzepti- onellen Kapitel anhand bisheriger theoretischer und empirischer Studienergebnisse differenzierter ausgearbeitete Forschungsfrage zu geben. Dabei soll den Frauen von vorneherein keine über ihr Geschlecht hinausgehende Gemeinsamkeit unterstellt werden, in dem sich die Studie bspw. auf Unternehmerinnen in bestimmten Bran- chen konzentriert. Die sich aus verschiedenen Persönlichkeiten, Situationen und Rahmenbedingungen ergebende Unterschiedlichkeiten sollen vielmehr Teil der Un- tersuchung sein.429 Während der Bearbeitung des Themenkomplexes kristallisierte sich zunehmend her- aus, dass eine qualitative Vorgehensweise für die zu untersuchende Fragestellung den höchsten Erkenntnisgewinn erwarten lässt. Qualitative Vorgehensweisen werden in den Wirtschaftswissenschaften (noch) eher selten angewandt.430 Daher soll die gewählte qualitative Methodik zunächst genauer dargestellt werden, um ihren Nutzen bei der Erforschung der hiesigen Fragestellung, als einem Themenfeld der Entrepre- neurshipforschung, zu untermauern. Qualitative Forschung kann in vielen Forschungsfeldern wie bspw. der Sozialwissen- schaft auf eine lange Tradition zurückblicken und erfährt seit den 1960er Jahren in den USA und seit den 1970ern verstärkt auch im deutschsprachigen Raum immer größere Aufmerksamkeit.431 Nach Strauss und Corbin steht der Begriff „qualitative Forschung“ für jede Art der Forschung, deren Ergebnisse keinen statistischen Ver- fahren oder anderen Arten der Quantifizierung entspringen. Sie kann sich auf For- schung über Leben, Geschichten oder Verhalten einzelner Personen, aber auch auf das Funktionieren von Organisationen, auf soziale Bewegungen oder auf zwischen- menschliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.