Show Less

Unscharfe Risikoanalyse strategischer Ereignisrisiken

Series:

Dominik Ocker

Der Analyse von strategischen Ereignisrisiken als bedeutender Unterklasse strategischer Risiken wurde bislang von Seiten der betriebswirtschaftlichen Forschung wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dies verwundert angesichts der Tatsache, dass das Management existenzbedrohender Risiken, darunter auch strategischer Ereignisrisiken, eine Hauptaufgabe der strategischen Unternehmensführung darstellt. Insbesondere existiert derzeit keine quantitative Methodik zu deren Analyse im strategischen Risikomanagementprozess. In dieser Arbeit wird eine solche Methodik zur Identifikation, Bewertung und Aggregation von strategischen Ereignisrisiken entwickelt. Besonderes Augenmerk wird auf den quantitativen Miteinbezug der Unschärfe strategischer Ereignisrisiken mithilfe der Theorie unscharfer Mengen gelegt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Management strategischer Ereignisrisiken 8

Extract

2 Management strategischer Ereignisrisiken 2.1 Strategisches Management 2.1.1 Strategien im Rahmen des strategischen Managements Als natu¨rlicher Ausgangspunkt fu¨r die Anna¨herung an den Betrachtungsgegenstand ” stra- tegisches Risiko“ ist in sprachlicher, vor allem aber in inhaltlicher Hinsicht der Begriff der Strategie anzusehen. Die Na¨he beider Begriffe auf rein sprachlicher Ebene ergibt sich unmittelbar aus der grammatischen Konstruktion des Ausdrucks ” strategisches Risiko“, bei der das qualifizierende Adjektiv ” strategisch“ dem Substantiv ” Risiko“ erst dessen eigensta¨ndigen Sinngehalt verleiht. Weitaus bedeutender ist allerdings der nachfolgend dargestellte inhaltliche Zusammenhang zwischen beiden Begriffen. Die Verwendung des Begriffs Strategie ha¨ngt in der betriebswirtschaftlichen Literatur eng mit der Entwicklung des strategischen Managements als Disziplin zusammen.1 Diese Disziplin nahm ihren An- fang in den 70er Jahren und entwickelte sich in mehreren Schritten von der langfristigen Planung u¨ber die strategische Planung hin zur heutigen Form des strategischen Manage- ments.2 Das strategische Management befasst sich grundsa¨tzlich mit der zielorientierten Gestaltung des Unternehmens unter strategischen, d. h. langfristigen, globalen, umwelt- bezogenen und entwicklungsorientierten Aspekten.3 Das Ziel des strategischen Manage- ments stellt dabei die nachhaltige Sicherung des Unternehmenserfolgs dar. Hinsichtlich seiner Rahmenbedingungen und den wichtigsten Merkmalen unterscheidet sich das stra- tegische Management deutlich vom operativen Management, wie anhand von Tabelle 2.1 zu erkennen ist. Als Hauptaufgabe des strategischen Managements kann die Herstel- lung und Aufrechterhaltung eines strategischen Fits zwischen Unternehmensumwelt und Unternehmen angesehen werden.4 1Vgl. Mu¨ller-Stevens/Lechner (2001), S. 7-12. 2Vgl. Ga¨lweiler (2005), S. 55-57. 3Vgl. Bea/Haas (2005), S. 20. 4Vgl. Bea/Haas (2005), S. 16-17. 2.1...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.