Show Less

Unscharfe Risikoanalyse strategischer Ereignisrisiken

Series:

Dominik Ocker

Der Analyse von strategischen Ereignisrisiken als bedeutender Unterklasse strategischer Risiken wurde bislang von Seiten der betriebswirtschaftlichen Forschung wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dies verwundert angesichts der Tatsache, dass das Management existenzbedrohender Risiken, darunter auch strategischer Ereignisrisiken, eine Hauptaufgabe der strategischen Unternehmensführung darstellt. Insbesondere existiert derzeit keine quantitative Methodik zu deren Analyse im strategischen Risikomanagementprozess. In dieser Arbeit wird eine solche Methodik zur Identifikation, Bewertung und Aggregation von strategischen Ereignisrisiken entwickelt. Besonderes Augenmerk wird auf den quantitativen Miteinbezug der Unschärfe strategischer Ereignisrisiken mithilfe der Theorie unscharfer Mengen gelegt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

A Allgemeiner Anhang 275

Extract

A Allgemeiner Anhang A.1 Algorithmus: Unscharfes Verfahren von Missler-Behr Das unscharfe Verfahren von Missler-Behr ist in Form des folgenden Algorithmus dar- gestellt. Dabei werden die unscharfe Einflussmatrix, die Entfernungsmatrix, die Adjazenz- matrix und die Matrix Σ verarbeitet. Das Ergebnis dieses Algorithmus stellt die unscharfe Ergebnismatrix O˜ sowie deren unscharfe Aktiv- und Passivsummen A˜Si und P˜Sj dar. Weiterhin werden die Rangfolgen der unscharfen Aktiv- und Passivsummen angegeben. 1f unc t i on Unschar fesMißlerBehrVer fahren 2 3%Adjazenzmatrix f i x 4a= [ 0 , 1 , 1 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 ; 51 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 1 , 1 , 0 ; 60 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 ; 71 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 ; 80 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 ; 90 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 1 ; 100 , 0 , 1 , 1 , 1 , 0 , 0 , 1 , 1 , 1 ; 110 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 ; 120 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 1 ; 130 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 ; ] 14 15%Adjazenzmatrix I t e r a t i o n en 16b= [ 0 , 1 , 1 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 ; 171 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 1 , 1 , 0 ; 180 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 ; 191 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 ; 200 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 0 ; 210 , 0 , 0 , 0 , 0...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.