Show Less

Die Verträge zur Durchführung des Schiedsverfahrens

Analyse und Vergleich zweier Lösungsmodelle am Beispiel des deutschen und US-amerikanischen Rechtsraums- Teil 1 / Teil 2

Series:

Manuela Schäfer

Deutschland als schiedsgerichtliches Entwicklungsland? Das Common Law sieht in den vertragsrechtlichen Bestrebungen die Ursache eines Mangels an Parteienautonomie und -schutz. Die USA werden als gegensätzlicher Pol hervorgehoben. Die Analyse der Schiedsverträge beweist: Der deutsche Gesetzgeber hat die vertragliche Grundlage für ein Schiedssystem geschaffen, welches verfassungsrechtlichen Mindestanforderungen und gerichtlicher Kontrolle unterliegt. Es ist in die Gerichtsbarkeit eingebettet und wird durch die Schiedsvereinbarung als private Gerichtsstandsvereinbarung initiiert. Die USA vertrauen auf die Selbstregulierung des Verfahrens und lassen Kontrollmechanismen, beginnend mit den Anforderungen an die Schiedsvereinbarung, zur Makulatur verkommen. Diese leitet als staatliche Gerichtsstandsvereinbarung ein Verfahren ein, das vom öffentlichen Recht kooptiert worden ist, jedoch ohne adäquaten Schutz.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis XXV

Extract

XXV Literaturverzeichnis Deutsche Literatur Alpmann, Josef /Brockhaus, Fachlexikon Recht, Leipzig, Mannheim (1. Aufl. 2004) Altenrath, Johannes, Grundlage und Wirkung des Schiedsspruchs, Berlin (1907) Arenhoevel, Diego/Deissler, Alfons/Vögtle Anton, Die Bibel – Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Bundes, Deutsche Ausgabe mit den Erläuterun- gen der Jerusalemer Bibel, Freiburg im Breisgau1 (7. Aufl. 1968) Arnold, Hans, Umwelt und Recht, NJW 1967, 142, Mannheim, Bonn Bachmann, Arthur, Der Schiedsgutachter, Zürich (1949) Balser, Heinrich/Bögner, Rudolf, Schiedsvertrag und Schiedsverfahren, Frank- furt a.M. (1954) Baumbach, Adolf, ZPO (6. Aufl. 1931) Baumbach, Adolf/Schwab, Karl-Heinz, Schiedsgerichtsbarkeit, München, Berlin (2. Aufl. 1960) Baumbach, Adolf/Lauterbach, Wolfgang/Albers, Jan/Hartmann, Peter, Zivilpro- zessordnung, München (66. Aufl. 2008) Baumgärtel, Gottfried, Wesen und Begriff der Prozesshandlung einer Partei im Zivilprozess, Frankfurt a.M. (1957) – Neue Tendenzen der Prozesshandlungslehre, ZZP 87 (1974), 121, Köln Bärmann, Johannes, Schiedsfähigkeit, Festschrift für Friedrich Weber zum 70. Geburtstag, Mainz (1975) Bekkero, Immanuele, Aristotelis rhetorica et poetica (3. Aufl. 1859) Berges, August Maria, Die Schiedsgerichtsbarkeit als Aufgabe treuhänderischer Rechtspflege, Die Grundzüge der Handelsschiedsgerichtsbarkeit, KTS 1960, 97 Berges, August Maria, Partnerschaftliche Billigkeit, BB 1971, 1421, Köln Bettermann, Karl August, Verpflichtungsermächtigung und Vertrag zu Lasten Dritter, JZ 1951, 321, Münster BGB Alternativkommentar/Bearbeiter, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetz- buch, Bd. 3, Besonderes Schuldrecht, §§ 433-853, Neuwied (1999) Blomeyer, Arwed, Zivilprozessrecht – Erkenntnisverfahren, Berlin (2. Aufl. 1985) XXVI Blomeyer, Karl, Betrachtungen über die Schiedsgerichtsbarkeit, Festgabe zum siebzigsten Geburtstag von Leo Rosenberg: Beiträge zum Zivilprozessrecht, München (1949) [zitiert: FS Rosenberg] Bock,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.