Show Less

Nonprofit-Marketing im Schulbereich

Britische Schulgesellschaften und der Erfolg des Bell-Lancaster-Systems der Unterrichtsorganisation im 19. Jahrhundert

Series:

Patrick Ressler

Das Bell-Lancaster-System der Unterrichtsorganisation war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das erste weltweit verfügbare Modell für die praktische Bewältigung jener zahlreichen organisatorisch-pädagogischen Probleme, die mit dem Aufbau «nationaler» Erziehungssysteme einhergingen. Die Studie analysiert den erstaunlichen Verbreitungserfolg dieses maßgeblich von gemeinnützigen Organisationen getragenen Systems anhand moderner Nonprofit-Marketingkonzepte und kommt auf diese Weise zu überraschenden Einsichten und innovativen Erklärungsansätzen. Darüber hinaus diskutiert sie ihre Ergebnisse mit Blick auf die spannungsreiche, gerade auch für heutige Globalisierungsverläufe charakteristische Verflechtung von Diffusions- und Rezeptionsprozessen. Damit erweitert die Studie nicht nur die bildungsgeschichtliche Debatte, sondern schließt aus historischer Sicht auch an aktuelle Probleme der Nonprofit-Forschung und einer interdisziplinär ausgerichteten Globalisierungsdiskussion an.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungen und Tabellen 13

Extract

ABBILDUNGEN UND TABELLEN ABBILDUNGEN 42HAbb. 1: Zentralschule der British and Foreign School Society ...... 17 43HAbb. 2: Marketing-Modell.............................................................. 63 44HAbb. 3: Das Logo der National Society.......................................... 76 45HAbb. 4: Das Logo der BFSS ........................................................... 76 46HAbb. 5: „Bell and the Dragon” ....................................................... 90 47HAbb. 6: Struktur einer Schule nach Andrew Bells Konzept ......... 110 48HAbb. 7: Struktur einer Schule nach Joseph Lancasters Konzept .. 111 49HAbb. 8: Schüler und Monitore bei der Arbeit im Halbkreis ......... 116 50HAbb. 9: Grundriss der Zentralschule der National Society........... 119 51HAbb. 10: Grundriss der Zentralschule der BFSS ............................ 120 52HAbb. 11: Bell-Lancaster-Lehrer – Insgesamt ................................. 188 53HAbb. 12: Außerhalb Englands tätige Lehrer der BFSS und der National Society ........................................................ 190 54HAbb. 13: Außerhalb Englands tätige Lehrer der BFSS und der National Society nach Kontinent............................... 191 55HAbb. 14: Materialsendungen der BFSS nach Weltregion............... 200 56HAbb. 15: Materialsendungen der BFSS nach Land ........................ 200 57HAbb. 16: Kontaktnetzwerk der BFSS ............................................. 211 58HAbb. 17: Kontaktnetzwerk der National Society............................ 215 59HAbb. 18: Weltgeographisches Gesichtsfeld der BFSS – Kontinuität nach Land ..................................................... 218 60HAbb. 19: Weltgeographisches Gesichtsfeld der BFSS – Kontinuität und Informationshöhe I ................................ 219 14 Patrick Ressler: Nonprofit-Marketing im Schulbereich 61HAbb. 20: Weltgeographisches Gesichtsfeld der BFSS – Kontinuität und Informationshöhe II............................... 220 62HAbb. 21: Weltgeographisches Gesichtsfeld der BFSS – Streuung . 222 63HAbb. 22: Weltgeographisches Gesichtsfeld der National Society .. 223 64HAbb. 23: Das Grundprinzip des Franchisings I .............................. 226 65HAbb. 24: Das Grundprinzip des Franchisings II ............................. 245 66HAbb. 25: Werbung für Joseph Lancasters „Improvements in Education“ von 1803 ....................................................... 254 67HAbb. 26: Primäre Betätigungskontexte der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.