Show Less

Das Konsumverhalten deutscher und chinesischer Studenten

Eine kulturvergleichende Studie

Series:

Chunxiao Li

Führt die stetig fortschreitende Globalisierung zu einer weltweiten Annäherung der Konsumentenbedürfnisse und -wünsche? Können Unterschiede im länderübergreifenden Konsumverhalten durch die kulturellen Hintergründe, die sich in den Hofstedeschen Dimensionen niederschlagen, erklärt werden? Ob und in welchem Umfang werden die Auslandsstudenten von der Kultur des Aufenthaltslandes beeinflusst? Um die oben erwähnten Fragen zu beantworten, wurden das Values Survey Module 2008 von Hofstede und das Consumer Style Inventory von Sproles und Kendall als Grundlage des Erhebungsinstruments verwendet. Bei einer aktuellen Befragung chinesischer und deutscher Studenten wurden signifikante Unterschiede in ihrem Kaufverhalten festgestellt. Im Vergleich zu den Deutschen haben die Chinesen mehr Freude am Kaufprozess. Sie kaufen impulsiver ein, sind bei Kaufentscheidungen eher marken- und modebewusster und legen größeren Wert auf die Akzeptanz Dritter. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Kulturdimension Individualismus am stärksten mit den Kaufentscheidungsdimensionen korreliert. Darüberhinaus wurde die Aktualität des Länderindex von Hofstede bei den drei Dimensionen Machtdistanz, Individualismus und Maskulinität bestätigt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Tabellenverzeichnis ...............................................................................................11 Abbildungsverzeichnis ..........................................................................................13 Abkürzungsverzeichnis..........................................................................................15 1. Einleitung..........................................................................................................19 2. Theoretische Grundlagen................................................................................23 2.1. Globalisierung: Konvergenz oder Divergenz .............................................23 2.1.1. Globalisierung......................................................................................23 2.1.2. Die Konvergenzthese und ihre Gegenthese.........................................24 I. Das gleiche Produkt spricht unterschiedliche Zielgruppen an. ........24 II. Die Marke weckt unterschiedliche Konsumbedürfnisse.................24 Exkurs: Kulturabhängigkeit der Produkte ...........................................26 2.1.3. Zusammenfassung ...............................................................................26 2.2. Kultur und Werte ........................................................................................27 2.2.1. Das Wertekonzept................................................................................27 2.2.2. Das Kulturkonzept ...............................................................................28 2.3. Kultur- und Wertewandel ...........................................................................30 2.3.1. Wertewandel – ein langsamer Prozess.................................................31 .XOWXUZDQGHO:HUWHZDQGHl ..............................................................33 2.4. Wertewandel im Anpassungsprozess .........................................................33 2.4.1. Determinanten für die Wirkung von Auslandsaufenthalten ................34 2.4.2. Anpassungsprozess ausländischer Studenten ......................................35 2.5. Kulturvergleichende Modelle .....................................................................37 2.5.1. Kulturstandards....................................................................................38 2.5.2. Kulturdimensionen ..............................................................................38 2.5.3. Kulturstandardmodell von Thomas vs. Kulturdimensionsmodell von Hofstede ...............................................39 I. Methode............................................................................................40 II. Anwendungsbereich: zwei Kulturen vs. mehrere Kulturen ............40 III. Zusammenfassung: ........................................................................41 2.5.4. Sieben Kulturdimensionen von Hofstede und seinen Kollegen ..........41 2.5.5. Forschungsinstrument von Hofstede: Values Survey Module ............46 2.5.5.1. Das Messen von Werten ...............................................................46 2.5.5.2. Entwicklung des Values Survey Module......................................46 2.6. Konsum und Konsumentenverhalten..........................................................48 2.6.1.Konsum und relevantes Gedankengut ..................................................48 I. Konsum ............................................................................................48 II. Konsumgesellschaft ........................................................................48 2.6.2. Konsumentenverhalten ........................................................................49 2.6.3. Konsumentenverhalten in den Marketingtheorien von Kotler u.a.......50 Inhaltsverzeichnis 10 2.6.4. Position der kulturellen Faktoren in Marketingtheorien......................52 2.7. Kulturdimensionen und Konsumentenverhalten ........................................53 2.7.1. Forschungsarbeit von de Mooij ...........................................................53 2.7.1.1. Model of Cross-Cultural Consumer Behavior ..............................53 2.7.1.2. Forschungsergebnisse – Bestätigung dreier Hofstedescher Kulturdimensionen ......................................................................54 I. Unsicherheitsvermeidung und Konsumentenverhalten.............55 II. Individualismus und Konsumentenverhalten...........................55 III. Maskulinität und Konsumentenverhalten ...............................55 2.7.2. Forschungsarbeit von Bao u.a..............................................................56 2.7.2.1. Grundlegendes Instrument: Consumer Style Inventory von Sproles und Kendall..............................................................56 2.7.2.2. Nach Bao u.a.: Korrelationen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.