Show Less

Prognoseberichterstattung

Praxis, Determinanten und Kapitalmarktwirkungen bei deutschen börsennotierten Unternehmen

Series:

Daniela Barth

Die Arbeit wurde mit dem Dr. Andreas Dombret Promotionspreis 2009 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster ausgezeichnet.
Der steigende Informationsbedarf an Prognosen seitens der Berichtsadressaten war Anlass verschiedener Reformmaßnahmen, welche den Lagebericht zu einem zukunftsorientierten Berichtsinstrument ausgebaut haben. In dieser Studie wird der Frage nachgegangen, wie sich die Prognoseberichterstattung im Lagebericht entwickelt hat, durch welche Bestimmungsfaktoren die Berichtspraxis determiniert wird und welche Kapitalmarktreaktionen mit der Veröffentlichung von Prognosen einhergehen. Die Befunde liefern umfassende Einblicke in die Prognosepublizität und deren Kapitalmarktwirkungen unter Berücksichtigung aktueller Rechnungslegungsanforderungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Stand der empirischen Forschung 57

Extract

Stand der empirischen Forschung 57 3 Stand der empirischen Forschung 3.1 Empirische Forschung im Bereich der externen Rechnungslegung Empirische Studien im Bereich des externen Rechnungswesens sind zahlreich und vielfäl- tig. Daher bedarf es zunächst einer Systematisierung, anhand derer die Forschungsbeiträge geordnet und ausgewertet werden können. Dabei wird zunächst zwischen deskriptiver und wirkungsorientierter Forschung unterschieden (Kap. 3.1.1), bevor das Untersu- chungsfeld der Kapitalmarktforschung vertiefend dargestellt wird (Kap. 3.1.2). Es schließt sich eine Einordnung der vorliegenden Befunde zur Prognoseberichterstattung in die em- pirische Rechnungslegungsforschung an (Kap. 3.2). Die Aufarbeitung des Forschungs- standes erfolgt mit dem Ziel, mögliche Forschungsfelder und Defizite bisheriger Studien zu identifizieren. 3.1.1 Deskriptive und wirkungsorientierte Forschung Als empirische Untersuchungen werden Arbeiten bezeichnet, die „im Rahmen der explo- rativen Phase oder im Rahmen von Hypothesentests Daten der Realität einbeziehen“.344 Die empirische Forschung im Bereich der externen Rechnungslegung lässt sich in die de- skriptive und die wirkungsorientierte Forschung unterteilen.345 Abb. 3-1: Struktur der empirischen Forschung Quelle: in Anlehnung an Coenenberg/Haller (1993b), S. 562 Das Untersuchungsfeld der deskriptiven Forschung (vgl. Abb. 3-1) umfasst die Be- schreibung der veröffentlichten Unternehmensinformationen sowie die Praxis der Erstel- 344 Möller/Hüfner (2002a), Sp. 352. 345 Eine Systematisierung empirischer Studien im Rechnungswesen bieten Coenenberg et al. (1984), S. 61ff. 58 Stand der empirischen Forschung lung von Jahresabschlüssen.346 Die deskriptiven Daten werden dabei häufig mithilfe einer Inhaltsanalyse erhoben.347 Darauf aufbauend kann die Qualität der Berichterstattung ana- lysiert werden, indem der Ist-Zustand mit einem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.