Show Less

Prognoseberichterstattung

Praxis, Determinanten und Kapitalmarktwirkungen bei deutschen börsennotierten Unternehmen

Series:

Daniela Barth

Die Arbeit wurde mit dem Dr. Andreas Dombret Promotionspreis 2009 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster ausgezeichnet.
Der steigende Informationsbedarf an Prognosen seitens der Berichtsadressaten war Anlass verschiedener Reformmaßnahmen, welche den Lagebericht zu einem zukunftsorientierten Berichtsinstrument ausgebaut haben. In dieser Studie wird der Frage nachgegangen, wie sich die Prognoseberichterstattung im Lagebericht entwickelt hat, durch welche Bestimmungsfaktoren die Berichtspraxis determiniert wird und welche Kapitalmarktreaktionen mit der Veröffentlichung von Prognosen einhergehen. Die Befunde liefern umfassende Einblicke in die Prognosepublizität und deren Kapitalmarktwirkungen unter Berücksichtigung aktueller Rechnungslegungsanforderungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Analyse der Prognosepublizität im Lagebericht 113

Extract

Analyse der Prognosepublizität im Lagebericht 113 5 Analyse der Prognosepublizität im Lagebericht 5.1 Festlegung des Forschungsdesigns Nachdem im vorstehenden Kapitel die Theoriebasis erarbeitet und die zu untersuchenden Hypothesen generiert wurden, widmet sich das fünfte Kapitel der Prognosepublizität im Lagebericht. Hierzu wird zunächst das zugrunde liegende Forschungsdesign vorgestellt (Kap. 5.1), indem Fragen nach der Konzipierung der Datenerhebung und -analyse erör- tert werden. Die Konstruktion eines Forschungsdesigns umfasst Komponenten wie die Auswahl des empirischen Materials sowie die Erläuterung der methodischen Herange- hensweise.653 Dabei ist das Design einer Untersuchung so anzulegen, dass ein Vergleich der empirisch beobachteten Sachverhalte mit den aus den Hypothesen abgeleiteten Be- hauptungen möglich ist.654 Es schließen sich die Präsentation der empirischen Befunde in Kap. 5.2 sowie eine kritische Gesamtwürdigung der Ergebnisse in Kap. 5.3 an. 5.1.1 Struktur des empirischen Feldes Zur Analyse der Prognoseberichterstattung im Lagebericht sowie den damit verbundenen Einflussfaktoren wurden in dieser Arbeit alle Unternehmen ausgewählt, die zum Stichtag 31.12.2006 im HDAX und SDAX der Deutschen Börse AG gelistet waren. Der HDAX umfasst die Werte aller 110 Unternehmen aus den Auswahlindizes DAX, MDAX und TecDAX und stellt damit einen branchenübergreifenden Index der größten Werte aus dem Prime Standard dar. Der SDAX erweitert die Unternehmensauswahl um 50 Gesell- schaften. Die Marktkapitalisierung des HDAX und SDAX belief sich zum 31.12.2006 auf insgesamt rund 823.922 Mio. Euro. Im Folgenden wird die Zusammensetzung der ein- zelnen Indizes kurz skizziert:655 Der DAX bildet das Segment der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.