Show Less

Mensch im Dunkel

Eine qualitative Fallstudie zu osteuropäischen Opfern von Frauenhandel- Ein Beitrag zur Psychotraumatologie

Katarzyna Zentner

Bei dieser Fallstudie handelt es sich um die Darstellung und qualitative Analyse der psychischen Gesundheit von Opfern des Frauenhandels aus der psychotraumatologischen Sicht. Durch eine Kombination von drei verschiedenen Methoden, zu der problemzentrierte Interviews, die Aktenanalyse von Beratungs- und Gerichtsdokumenten sowie standardisierte Fragebögen zur klinischen Diagnostik gehörten, wurde vielschichtige komplexe Extremtraumatisierung mit Frauenhandelssyndrom (Syndrom der modernen Sklaverei) bei den Opfern, Jahre nach dem Geschehen, nachgewiesen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis für Quellenangaben und Quellenverweise 11 Einleitung 13 1. Ziel der Forschung 19 1.1 Aktueller Wissensstand 19 1.2 Fragestellung zum Thema 25 2. Das Leben der Frauen in Osteuropa vor dem Menschenhandel 29 2.1 Wirtschaftliche Situation im Heimatland 29 2.1.1 Finanzielle Schwierigkeiten 31 2.1.2 Wohnen mit den Eltern 33 2.2 Bildungswege 34 2.3 Rolle der Familie 37 2.3.1 Beziehung zu den Eltern und Gewalt in der Familie 39 2.3.2 Erziehung durch die Großmutter 41 2.4 Geschlechterdimension 42 2.5 Art der Problembewältigung 45 2.6 Sexuelle Aufklärung 48 2.7 Einstellung zur Prostitution und Menschenhandel 50 2.8 Zusammenfassung 53 3. Phänomen des Menschenhandels mit Frauen – Frauenhandel 55 3.1 Definitionen 55 3.2 Anwerbung der Frauen 60 3.3 Statistische Daten 62 3.4 Das Hilfesystem für Opfer von Frauenhandel in Deutschland 64 3.4.1 Bundesweites rechtliches Vorgehen 65 3.4.1.1 Beteiligte Gruppen und Institutionen 68 3.4.2 Aufgaben von Opferschutzeinrichtungen 69 63.4.2.1 Projekt – KOBRA in Niedersachsen 71 3.5 Zusammenfassung 72 4. Frauenhandel unter der Perspektive psychotraumatologischer Erkenntnisse 74 4.1 Entstehung der psychischen Extremtraumatisierung 76 4.1.1 Objektive und subjektive Aspekte des extremen Traumas 80 4.1.2 Sequenzielle Traumatisierung und Retraumatisierung als zusätzliche Komponente der komplexen Extremtraumatisierung bei Frauenhandelsopfern 84 4.2 Folgen der komplexen Extremtraumatisierung bei Opfern von Frauenhandel 87 4.3 Komplexe posttraumatische Belastungsstörung 87 4.3.2 Victimisierungssyndrom 90 4.3.2 Vergewaltigungssyndrom 92 4.4 Frauenhandelssyndrom (Syndrom der modernen Sklaverei) als Extremtraumatisierung 94 5. Situation von Frauen, die als Opfer von Frauenhandel eine Aussage gemacht haben – Phasenmodell 100 5.1 Anfangsphase 102 5.1.1...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.