Show Less

Externe und interne Beobachtungen und Aussagen zur Erziehung in einem geschlossenen religiösen System am Beispiel der Zeugen Jehovas

Series:

Sarah Pohl

Diese Studie analysiert am Beispiel der Zeugen Jehovas Chancen und Risiken weltanschaulicher Erziehung in geschlossenen religiösen Gruppierungen. Im Mittelpunkt steht eine qualitative Inhaltsanalyse von Texten der Zeugen Jehovas zum Thema Erziehung. Dabei werden Diskrepanzen zwischen Innen- und Außendarstellung herausgearbeitet. Einblick in die Erziehungsrealität bieten Interviews mit den Zeugen Jehovas angehörigen Eltern und eine Internetbefragung von jungen Aussteigern. Die Studie wird ergänzt durch Informationen zum Umgang mit Kindern aus geschlossenen religiösen Gruppierungen in der Schule.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III Erziehung und Religion: Diskussion und Kritik zu weltanschaulich geprägter Erziehung 131

Extract

III Erziehung und Religion: Diskussion und Kritik zu weltanschaulich geprägter Erziehung Der erste Teil dieses Kapitels befasst sich in knapper Form mit grundlegenden Überlegungen zum Erziehungs- und Bildungsbegriff. Für eine spätere Untersu- chung der Erziehungsstandards bei den ZJ ist es notwendig, zunächst eine Ver- ständigungsbasis zum Erziehungsbegriff zu schaffen. Der zweite Teil legt den Fokus auf religiöse bzw. weltanschaulich geprägte Er- ziehung. Dabei wird erst der Blick auf psychologische und soziologische Erkennt- nisse zur religiösen Entwicklung des Menschen gerichtet, anschließend wird „die religiöse Intensivgruppierung“ thematisiert. Neben allgemeinen Merkmalen der- selben werden auch potentielle Auswirkungen auf das Kind angesprochen. Nach einem kurzen Abriss zu Methoden religiöser Verinnerlichung, geht es um Facetten christlicher Erziehung. Abschließend soll anhand ausgewählter Beispiele mögliches Konfliktpotential christlicher Erziehung thematisiert werden. 1 Grundlegende Überlegungen zum Erziehungs- und Bildungsbegriff Soweit möglich und sinnvoll, bevorzuge ich für dieses Kapitel eine phänomenolo- gisch orientierte Herangehensweise.1 Gerade in Zusammenhang mit grundlegen- den Begriffen wie Erziehung, Norm, Wert oder Bildung ist es wichtig, „die Sache selbst“ zur Sprache zu bringen. Teilweise wird es im Folgenden möglich sein, Bezug auf phänomenologisch erarbeitete Begriffsdefinitionen und Annäherungen zu nehmen, teilweise wird jedoch auch die Dialektik und Vielfalt gewisser Begrifflichkeiten dargelegt werden müssen.2 Da beim Erziehungsbegriff normative Aspekte vordergründig sind, wird ein Bezug zu Werten und Normen geschaffen, indem deren Verbindung zu Erzie- 1 Dabei orientiere ich mich an dem phänomenologischen Verständnis von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.