Show Less

Der Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Series:

Christopher Wolf

Nicht nur die Medienpolitik, sondern auch das Bundesverfassungsgericht hat in der Vergangenheit mehrfach an die kulturelle Verantwortung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erinnert. Doch welche konkreten Konsequenzen – Bestandschutz für Kulturprogramme, Orchester und Chöre etwa – folgen aus dieser vom Bundesverfassungsgericht in ständiger Rechtsprechung angeführten verfassungsrechtlichen Vorgabe? Hat dieser Kulturauftrag gegenüber dem Auftrag von ARD und ZDF, freie und chancengleiche individuelle und öffentliche Meinungsbildung zu ermöglichen, überhaupt eine eigenständige Bedeutung? Anhand einer umfassenden Analyse der rundfunkrechtlichen und kulturrechtlichen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts gelingt es dem Autor nicht nur, den Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks inhaltlich-funktional zu konkretisieren. Darüber hinaus belegt er auch, dass dieser verfassungsrechtliche Kulturauftrag eine zweite, wesentliche Legitimationsgrundlage des öffentlich-rechtlichen Rundfunks darstellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

Extract

1. Abschnitt: Einleitung / Problemaufriss .............................................................................. 1 1. Teil: Einleitung .............................................................................................................. 1 1. Der Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – Medienpolitisches Passepartout oder ungenutzter Schlüsselbegriff der dualen Rundfunkordnung? .......... 4 2. Staatsaufgabe Kulturpflege? Der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Lichte der Debatte über die Aufnahme kultureller Staatszielbestimmungen in das Grundgesetz ............................................................... 14 2. Teil: Ziel der Arbeit und Aufbau der Untersuchung.................................................... 17 1. Ziel der Arbeit.......................................................................................................... 17 2. Aufbau der Arbeit .................................................................................................... 18 3. „Empirische Basis“ dieser Untersuchung ................................................................ 19 4. Grenzen der Analyse der Verfassungsrechtsprechung ............................................ 21 2. Abschnitt: Entwicklungslinien des allgemeinen Kulturbegriffs ...................................... 23 1. Eine erste Annäherung an den allgemeinen Kulturbegriff........................................... 23 2. Die Entwicklung des deutschen Kulturbegriffs ab dem 17. Jahrhundert..................... 25 3. Die wachsende Bedeutung des Kulturstaatsgedankens in Deutschland ...................... 29 4. Wesentliche Entwicklungslinien der neueren Kulturdebatte .................................. 35 5. Zwischenergebnis: Der allgemeine Kulturbegriff – eine Herausforderung................. 38 3. Abschnitt: Leitlinien eines verfassungsrechtlichen Kulturbegriffs.................................. 40 1. Das Zustandekommen des Grundgesetzes................................................................... 40 2. Der textliche Befund im Grundgesetz.......................................................................... 42 3. Der Fortgang der Kulturstaatsdiskussion nach Inkrafttreten des Grundgesetzes ........ 44 4. Abschnitt: Der allgemeine Kulturbegriff in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts .................................................................................................. 50 1. Teil: Einleitung ............................................................................................................ 50 2. Teil: Der allgemeine Kulturbegriff in den Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts .............................................................................................. 51 1. BVerfGE 5, 85 ff. („KPD-Verbot“) ......................................................................... 51 a) Der Streitgegenstand............................................................................................ 51 b) Die Vereinbarkeit der KPD mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik.......................................................................... 52 c) Die Verwendung des Kulturbegriffs in dieser Entscheidung .............................. 52 d) Folgerungen aus dieser Entscheidung für den Kulturbegriff............................... 53 e) Die Bedeutung einer kulturell verankerten Vertrauensbasis einer Verfassungsordnung als Grundvoraussetzung jeder Staatsordnung ........................ 54 2. BVerfGE 6, 309 ff. („Reichskonkordat...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.