Show Less

Geist oder Mechanik

Unterrichtsordnungen als kulturelle Konstruktionen in Preußen, Dänemark (Schleswig-Holstein) und Spanien 1800-1870

Series:

Marcelo Caruso

Die Organisation des elementaren Schulunterrichts in Jahrgangsklassen stellt ein umfassendes Ordnungsangebot für die Bevölkerung moderner Gesellschaften dar. Die allgemeine Durchsetzung dieses Organisationsprinzips wurde häufig als lineare Erfolgsgeschichte präsentiert, bei der sich eine vermeintlich eindeutige technologische Rationalität in der Systematisierung von unterrichtlichen Interaktionen und FInteraktionen und Führungstechniken durchgesetzt habe. Eine historisch-vergleichende Untersuchung der Rezeptionsverläufe des «wechselseitigen» oder «monitorialen» Unterrichts nach Bell und Lancaster zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Preußen, in den damals dänischen Herzogtümern Schleswig und Holstein und in Spanien zeigt jedoch beträchtlich variierende Selektionen und Umdeutungen auf. Unter den Stichworten «Geist» und «Mechanik» werden kulturell distinkte Optionen herausgearbeitet, die bei der Akzeptanz von Technologieangeboten für das Klassenzimmer historisch wirksam geworden sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

INHALT

Extract

Abkürzungen...........................................................................................9 Abbildungsverzeichnis .........................................................................11 Danksagung ...........................................................................................13 Unterrichtsordnung und unterrichtsorganisatorischer Übergang zur modernen Elementarschule. Zum Begriff von Unterrichtsorganisation ..........................................17 Das Technologieproblem des modernen Unterrichts: Die Verschränkung von Interaktion und Organisation............................24 Die historische Situation: Das System des wechselseitigen Unterrichts als universelles Lösungsmodell .............................................................35 Allgemeines Problem, spezifische Lösungen: Anlage und Strategie einer vergleichenden Rezeptionsgeschichte ..........46 6 Marcelo Caruso: Geist oder Mechanik Traditionsbildung und Unterrichtsordnung: Elementarschultechnologien in den deutschen Staaten und in Spanien zwischen Reformation und Ende des Ancien Régime .....51 Die Entstehung von Unterricht als geistiger Kommunikation in den deutschen Staaten ...............................53 Die konfessionsübergreifende Anwendung des wechselseitigen Unterrichts in der frühen Neuzeit ............................55 Prediger und Lehrer: Entstehung des „Zusammenunterrichts“ .................71 Der einsetzende Siegeszug des Zusammenunterrichts in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts .............................................86 Deflation von Unterrichtsorganisation: Die Vergeistigung des Unterrichts als Kommunikationsqualität...............96 Die primeras letras in Spanien: Die Erneuerung der frühneuzeitlichen kalligraphischen Tradition im Spätabsolutismus.......109 Primat der Schrift als ars mechanica: Abwertung des Lesens und Aufwertung des Schreibens zwischen Renaissance und Gegenreformation ......................................110 Jesuitenvertreibung, aufgeklärter Absolutismus und der Aufbruch der primeras letras.................................................126 Die primeras letras und die Reform der Unterrichtsorganisation: Staatliche und gesellschaftliche Initiativen...........................................140 Drohung aus dem Ausland: Unterrichtsorganisation und primeras letras am Vorabend der liberalen Revolution .........................155 Primat des Geistes: Die deutsche Rezeption des Bell-Lancaster-Systems (1808-1867) ..165 Schulferne als Geistesferne? Originalgetreue Nachahmung des Bell-Lancaster-Modells ...................169 Zwischen geistigem Unterricht und erdrückender Wirklichkeit: Das Bell-Lancaster-System und die seminaristische Welt ....................179 Kombinatorik von (eigener) Tradition und (fremdem) Auftrag: Die „wechselseitige Schuleinrichtung“ in Schleswig...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.