Show Less

Das Juditbuch im Wien des 17. und 18. Jahrhunderts

Exegese – Predigt – Musik – Theater – Bildende Kunst

Series:

Elisabeth Birnbaum

Die Studie erschließt aus umfangreichem Quellenmaterial des 17. und 18. Jahrhunderts bibelwissenschaftliche und künstlerische Interpretationen des Juditbuches im historischen und kulturellen Umfeld Wiens. Sie klärt unter anderem den Zusammenhang der besonderen Beliebtheit des Juditbuches mit den zahlreichen kriegs- und seuchenbedingten Notsituationen der Stadt. Ebenso wird die Verbindung zwischen der einseitig tugendhaften Stilisierung Judits und der Thronbesteigung Maria Theresias verdeutlicht. Die Veröffentlichung dreier bislang ungedruckter Oratorienlibretti rundet den Band ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis 355

Extract

355 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Paolo Veronese: "Judith mit dem Haupt des Holofernes" ............................... 357 Abbildung 2: Carlo Saraceni: "Judith mit dem Haupt des Holofernes"................................. 357 Abbildung 3: Alessandro Varotari, genannt Il Padovanino: „Judith mit dem Haupt des Holofernes“ ...................................................................................................... 358 Abbildung 4: Simon Vouet: „Judith mit dem Haupt des Holofernes“................................... 358 Abbildung 5: Peter Paul Rubens: „Judith“............................................................................. 359 Abbildung 6: Paulus Moreelse: „Judith mit dem Haupte des Holofernes“............................ 359 Abbildung 7: Francesco Solimena: „Judith zeigt dem Volk das Haupt des Holofernes“ ...... 360 Abbildung 8: Franz (Xaver) Karl Palko: „Judith mit dem Haupt des Holofernes“ ............... 360 Abbildung 9: Franz Anton Maulbertsch: „Judith mit dem Haupte des Holofernes“ ............. 361 Abbildung 10: Martin Johann Schmidt, genannt Kremser-Schmidt: „Judith zeigt dem Volke das Haupt des Holofernes“ .................................................................. 361 Abb. 1-4 und 7: Mit freundlicher Genehmigung des Kunsthistorischen Museums, Wien. Abb. 5: aus: Rooses, M., L’ oeuvre de P. P. Rubens: Histoire et description de ses tableaux et dessins I; Anvers: Maes, 1886-1892) 154-157, Pl. 37. Abb. 6: aus: Beschreibender Katalog der Handzeichnungen in der Graphischen Sammlung Albertina Bd. II (hg. v. A. Stix, bearb. v. O. Benesch; Wien: Verlag Anton Schroll & co., 1928) Tafel 115, Nr. 461. Abb. 8: Dia-Archiv der Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte. Abb. 9: aus: Garas, K., Franz Anton Maulbertsch. 1724-1796 (Aus dem Ungarischen übertra- gen von K. Garas u. T. Alpari; Wien: Amalthea, 1960) Abbildungsverzeichnis: VIII, Bild 13. Abb. 10: Mit freundlicher Genehmigung der Österreichischen Galerie Belvedere. 357 Abbildung 1: Paolo Veronese: „Judith mit dem Haupt des Holofernes“ Abbildung 2:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.