Show Less

Liberalisierung der Dienstleistungen von Versicherern

Ein Vergleich des Versicherungsaufsichtsrechts für ausländische Versicherer zwischen China und Deutschland

Series:

Xiaofan Du

Die Liberalisierung des Versicherungsmarktes durch das GATS und dessen Finanzdienstleistungsabkommen sowie die Öffnung des chinesischen Versicherungsmarktes nach dem Beitritt Chinas zur WTO werden in diesem Buch eingehend dargestellt. Im Anschluss untersucht die Autorin die Auswirkungen des GATS auf das Versicherungsaufsichtsrecht für ausländische Versicherer in China und Deutschland sowie die Umsetzung der Verpflichtungen Chinas nach dem Beitritt zur WTO. Nach einem systematischen Rechtsvergleich und der Untersuchung über Marktzutrittsvoraussetzungen und Aufsichtsregelungen für ausländische Versicherer in Deutschland und China werden Perspektiven für die weitere Öffnung des Versicherungsmarktes beider Länder dargestellt. Schließlich werden im Hinblick auf festgestellte Defizite im chinesischen Versicherungsaufsichtsrecht konkrete Möglichkeiten für die Verbesserung des Marktzuganges für ausländische Versicherer in China aufgezeigt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2009/2010 vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bremen als Dissertation angenommen. An erster Stelle möchte ich meinem Doktorvater Herr Prof. Dr. Josef Falke meinen aufrichtigen Dank aussprechen für seine intensive Betreuung, vielfältige Unterstützung und stetige Gesprächsbereitschaft. Mein Dank gilt auch Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Hagen Lichtenberg für die zü- gige und objektive Erstellung des Zweitgutachtens. Bei Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Knieper möchte ich mich für die wertvolle Ermunterung und Unterstützung zu dieser Promotion bedanken. Weiterhin danke ich Herrn Prof. Dr. Hanming Xu von der Chinesische Uni- versität für Politik und Rechtswissenschaft in Peking und Herrn Prof. Dr. Jisheng Niu, Direktor des Komitees für Ausbildung, Kultur, Gesundheit und Sport des Pekinger Selbstverwaltungskomitees der politischen Beratungskonfe- renz des chinesischen Volkes sowie Herrn Prof. Dr. Weiqiu Long, Dekan der Fakultät der Rechtswissenschaften der Beihang University für Ihre freundlichen Unterstützungen und wertvollen Hinweise während meines Forschungsaufent- haltes in China. Ganz besonderer Dank gebührt auch Herrn Karl Winkler und Herrn Klaus Günther Pape, die mich besonders liebevoll unterstützt haben, und ohne deren Unterstützung und Geduld diese Doktorarbeit wohl nicht fertig gestellt worden wäre. Mein herzlicher Dank gilt ebenfalls Herrn Karl Klausing und Rechtsanwalt Herrn Thomas Riedel für die hilfreichen Anregungen zur sprachlichen Gestal- tung dieser Arbeit, die auch die Mühen des Korrekturlesens auf sich genommen haben. Ferner danke ich den Herren Prof....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.