Show Less

Das Berufsvorbereitungsjahr als Übergang von der Schule zum Beruf

Eine Längsschnittuntersuchung zum Verbleib eines Absolventenjahrgangs und zur Wirksamkeit des Berufsvorbereitungsjahres

Series:

Tanja Alexandra Erban

Gegenstand der Untersuchung sind die Absolventen eines Jahrganges des Berufsvorbereitungsjahres einer Berufsschule in München. Eine deskriptive Bestandsaufnahme erfasst die Zusammensetzung der Zielgruppe und hält den Verbleib am Ende des Schuljahres fest. Im Fokus steht der Karriereverlauf der BVJ-Absolventen, die direkt im Anschluss an das Berufsvorbereitungsjahr eine Ausbildung begonnen haben. Ergänzt wird die explorative Untersuchung durch vertiefende Fallstudien und gibt Aufschluss über die Schwierigkeiten in Schule und Betrieb. Die Zusammenschau der Ergebnisse zeigt, dass einem Drittel dieser BVJ-Absolventen der erfolgreiche Berufsabschluss innerhalb von 3 ½ Jahren geglückt ist. Ein weiteres in Ausbildung verbleibendes Drittel lässt ebenfalls einen erfolgreichen Abschluss erwarten. Insgesamt wird deutlich, dass Jugendliche in benachteiligenden Lebenslagen mehr Zeit für die Ausbildung benötigen und sie intensiver betreut werden müssen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Durchführung der Untersuchung 141

Extract

7 Durchführung der Untersuchung 141 7. Durchführung der Untersuchung Das folgende Kapitel beschreibt in Kapitel 7.1 die Erhebung der Daten zu den verschiedenen Erhebungsphasen. In Kapitel 7.2 folgt die Darstellung der Aufbereitung und Auswertung der Daten. Eine Reflexion der eingesetzten Methoden in Kapitel 7.3 beschließt die Ausführungen zur Durchführung der Untersuchung. Die Darstellung der in der Untersuchung eingesetzten Methoden (Übersicht 7-1) ermöglicht einen Überblick über den zeitlichen Verlauf sowie der beteiligten Personen. Standardisiertes Interview mit allen BVJ- Absolventen am Ende des BVJ Halbstandard. Fragebogen zweite Hälfte des ersten Ausbildungsjahres Telefoninterview (Leitfaden) im zweiten Ausbildungsjahr Fallstudien (Narrative Interviews) mit elf Absolventen Telefoninterview (Leitfaden) nach dem dritten Ausbildungsjahr W ca. 20 Minuten mündlich ca. 10 Minuten mündlich ca. 20 Minuten mündlich ca. 30 Minuten mündlich/schriftlich ca. 30 Minuten mündlich Ergänzende Datengewinnung: Schüler- unterlagen (Bildungsverlauf und erreichte Schulabschlüsse) W WW Ergänzende Datengewinnung: Auskünfte von Eltern, Betrieben bzw. Berufsschulen über Verbleib und Berufserfolg bei Nichterreichen der Absolventen Übersicht 7-1: Erhebungsverlauf der vorliegenden Untersuchung Die als Wirkungs- und Verbleibsforschung angelegte explorative Untersuchung umfasst fünf Schwerpunkte, bei der nur eine deskriptive Statistik herangezogen wird. Zunächst erfolgt die Deskription der Formen von Benachteiligung (t1), die bei den Absolventen des Berufsvorbe- reitungsjahres eines Jahrgangs vorliegen. Des Weiteren wird der Verbleib (t1) aller BVJ- Absolventen im Anschluss an das Berufsvorbereitungsjahr erfasst. In der Folge konzentriert sich die Untersuchung über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren auf den Karriereverlauf der 60 BVJ-Absolventen,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.