Show Less

Entscheidungsproduktion, Markt und Lastenverteilung

Ökonomische Analyse der rechtlichen Betreuung

Christine Wehrhahn

Ausgangspunkt dieses Buches ist die Frage nach den Ursachen der Ausgabensteigerungen bei der rechtlichen Betreuung. Die Mechanismen im Betreuungswesen und die erwartbaren Folgen der betreuungsrechtlichen Arrangements werden mit der Methode der ökonomischen Analyse transparent gemacht. Es wird nachgewiesen, dass die tatsächlichen Möglichkeiten der Reduzierung der Staatsausgaben für Betreuer bei der gegenwärtigen Struktur eher begrenzt bleiben. Das Buch bietet darüber hinaus eine Fülle von Informationen zu den Wesenselementen des materiellen Betreuungsrechts und des Verfahrensrechts. Es enthält eine systematische Darstellung der Grundgedanken der ökonomischen Analyse. Ferner werden Einzelelemente aus der Informationsökonomik und der Institutionenökonomik dargelegt und für die Fragestellung fruchtbar gemacht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

§ 3 Die Ökonomische Analyse des Rechts

Extract

Im Kapitel § 2 wurde exemplarisch gezeigt, dass Anstrengungen unternommen werden, die Ursachen der „Kostenexplosion“ zu ergründen, seit geraumer Zeit werden Reformvorhaben diskutiert, es gab Gesetzesänderungen, zuletzt mit Wirkung zum 1.7.2005. Der Politik geht es in einem zunehmenden Maße um Ausgabenreduzierung, Rechtspraktiker befürchten eine Verschlechterung der rechtlichen und tatsächlichen Lage für Betroffene. Wie noch im Einzelnen dar- zustellen ist, geht es Ökonomen um eine Erhöhung der Effizienz – ein Ansatz, der möglicherweise eine Verbindung zwischen beiden Positionen schaffen kann. ∗ ∗ ∗ A. Einführung in die ökonomische Analyse Im Wege einer ökonomischen Analyse des Rechts kann untersucht werden, ob bzw. welche Probleme Folgen bestimmter rechtlicher Ausgestaltungen sind, ob politische Vorstöße notwendig bzw. sinnvoll sind1, denn die ökonomische Theorie bietet einen analytischen Rahmen, innerhalb dessen spezifische Defizite aufge- zeigt werden können2. I. Ähnlichkeiten, Unterschiede und Verbindung zwischen Wirtschafts- und Rechtswissenschaft Die Wirtschaftswissenschaft – die Ökonomie – und die Rechtswissenschaft sind beides Handlungswissenschaften; der Jurist untersucht die Rechtmäßigkeit von Handlungen, der Ökonom die Nutzen und Kosten von Handlungen3. Der Jurist ist gewohnt, Gesetze als gegeben hinzunehmen und Verhalten nach Rechtsvor- schriften zu beurteilen4. Der Ökonom nimmt – unter Zugrundelegung bestimmter 1 Vgl Rohleder S. 111. 2 Vgl Behrens S. 269 (verallgemeinert). 3 Schmidtchen in Schmidtchen/Weth S. 14; Morlok s. 9. 4 Kirchgässner S. 126. 66 Grundannahmen – das tatsächliche Verhalten der Menschen – im Übrigen – als gegeben hin und entdeckt darin Gesetzmäßigkeiten. Ökonomie und Recht ist gemeinsam, dass sie entscheidungsgeleitete Systeme sind5. Rechtswissenschaft und Ökonomie (bzw. gem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.