Show Less

Grenzüberschreitende Verschmelzungen zwischen Personenhandelsgesellschaften aus Deutschland und anderen EG-Mitgliedstaaten im Lichte der Grundfreiheiten

Europarechtliche Anforderungen und die grundlegende Systematik ihrer Umsetzung

Series:

Christian Kubak

Diese Arbeit untersucht, welche europarechtlichen Vorgaben deutsche Rechtsanwender bei der Behandlung von grenzüberschreitenden Verschmelzungen zwischen Personenhandelsgesellschaften aus Deutschland und entsprechenden Gesellschaften aus anderen Mitgliedstaaten beachten müssen und in welcher Form sich dies auswirkt. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Niederlassungsfreiheit. Letztlich wird eine Systematik entwickelt, die deutschen Rechtsanwendern insoweit eine europarechtskonforme Behandlung derartiger Verschmelzungen erlaubt, wie dies auf Grundlage der derzeitigen Gesetzeslage möglich ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Teil 1: Einführung in die Thematik / Rechtliche Grundlagen ........................ 19 A. Einleitung ................................................................................................... 19 B. Rechtliche Grundlagen der untersuchten Verschmelzungen .................... 21 I. Innerstaatliche Verschmelzungen ....................................................... 21 II. Grenzüberschreitende Verschmelzungen zwischen Gesellschaften aus verschiedenen EG-Mitgliedstaaten .............................................. 24 1. Begriff der grenzüberschreitenden Verschmelzung / Erscheinungsformen ...................................................................... 24 2. Europarechtliche Grundlagen / Schnittstellen zwischen europäischem und nationalem Recht ............................................. 25 a) Rechtliche Einordnung der Thematik ....................................... 25 b) Rolle des EuGH ......................................................................... 28 3. Unterscheidung zwischen Sach- und Kollisionsrecht .................... 30 4. Grundzüge der durch das deutsche Recht vorgesehenen rechtlichen Beurteilung grenzüberschreitender Verschmelzungen ........................................................................... 31 a) Vorliegen einer grenzüberschreitenden Verschmelzung: Ermittlung des Personalstatuts beteiligter Gesellschaften ....... 31 b) Grundlagen der durch das autonom-nationale Recht vorgesehenen Behandlung grenzüberschreitender Verschmelzungen ...................................................................... 35 1) Kollisionsrecht ..................................................................... 35 (a) Grundlegende Systematik: Vereinigungstheorie ......... 35 (b) Konkrete Anknüpfung von Voraussetzungen, Verfahren und Wirkungen ............................................ 39 2) Sachrecht: Rolle des § 1 Abs. 1 UmwG .............................. 42 C. Die „Sevic“-Entscheidung und weitere relevante Fälle aus der Rechtsprechung zur Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften .............. 47 I. Die „Sevic“-Entscheidung .................................................................. 47 1. Vorlage des LG Koblenz ................................................................ 48 a) Sachverhalt/Vorlagefrage .......................................................... 48 b) Rechtliche Hintergründe: § 1 Abs. 1 UmwG als Verstoß gegen die Grundfreiheiten – Ansichten vor dem „Sevic“-Urteil ........ 48 2. Das Urteil des EuGH ...................................................................... 50 8 Inhaltsverzeichnis II. Weitere relevante Entscheidungen zur Niederlassungsfreiheit .......... 52 1. Zuzugsfälle ..................................................................................... 52 a) Rechtssache „Centros“ .............................................................. 52 b) Rechtssache „Überseering“ ...................................................... 53 c) Rechtssache „Inspire Art“ ........................................................ 54 2. Wegzugsfälle .................................................................................. 55 a) Rechtssache „Daily Mail“ ......................................................... 55 b) „Obiter dictum“ in der Rechtssache „Überseering“ ................. 56 c) Rechtssache „Cartesio“ ............................................................. 57 Teil 2: Die untersuchten Verschmelzungen im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.