Show Less

Das Sozialverhalten in den Romanen William Goldings

Lord of the Flies, The Inheritors, The Spire, To the Ends of the Earth: A Sea Trilogy

Series:

Marie-Luise Humberg

In der offiziellen Begründung zur Verleihung des Nobelpreises an William G. Golding (1983) ist u. a. hervorgehoben, dass sein Romanwerk «die menschlichen Bedingungen in der heutigen Welt» beleuchtet. Es stellt sich die spannende Frage, wie sich die in den Romanen geschilderten Menschen in ihrer Gesellschaft und Umwelt verhalten. Das Sozialverhalten wird nach der Methode des close reading mit genauer Textanalyse und Auswertung untersucht. William Goldings Romane erweisen sich als ein eindringliches Plädoyer für eine grundlegende Besserung des Umgangs der Menschen miteinander, um letztlich eine friedliche Welt zu erreichen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung 9

Extract

9 1 Einleitung In Medien wie Rundfunk und Presse taucht zurzeit gelegentlich die Bezeichnung ‘Epoche der Egozentriker’ auf. Gemeint ist damit ungefähr die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit ist auch die verstärkte Betonung des Begriffes ‘Selbstverwirklichung’ bekannt, die noch ins 21. Jahrhundert hineinwirkt. Dieser Begriff wird insbesondere von Frauen verwendet. Sie wollen endlich auch ihre eigenen Talente entdecken, diese entwickeln und ihre Wünsche und Träume verwirklichen. ‘Identitätssuche’ ist ein weiteres Stichwort, das in diesem Zu- sammenhang an Gewicht gewinnt. Anders als die Generation ihrer Eltern wollen junge Männer und besonders Frauen nicht mehr einfach tun, was von ihnen er- wartet wird, nämlich das, was von Familie, Religion und Gesellschaft als ihre Pflicht angesehen wird, was immer die ältere Generation darunter verstehen mag. Junge Leute wollen nicht mehr zuerst das Notwendige tun und erst dann das eventuell Mögliche, um ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihre Wünsche und Träume zu erfüllen. In einer Talk-Show1 im April 2006 im ARD hat Rainer Langhans, bekannt als 68er und inzwischen alt gewordener Kommu- narde, Folgendes behauptet: “Die neue Gesellschaft wird die radikal an sich selbst interessierte sein”. Wenn aber der Mensch nur noch sich selbst sieht, dann verschwinden die allgemeinen Wertübereinstimmungen. Das hat dramatische Rückwirkungen auf die Gesellschaft allgemein. Der Verlust verbindlicher Werte und Normen führt zu den bekannten Umbrüchen und Verwerfungen in der Ge- sellschaft. Das Verhalten der Menschen in der Gesellschaft, also...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.