Show Less

Qualität von Bildung und Kultur- The Quality of Education and Culture

Theorie und Praxis - Theoretical and Practical Dimensions

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg

Dieser Band dokumentiert eine Reihe von Beiträgen der XVI. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz Bildungsreform und Lehrerausbildung zum Thema Qualität von Bildung und Kultur – Theorie und Praxis, die von der Pädagogischen Universität Vilnius (VPU) und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gemeinsam konzipiert und veranstaltet wurde. Das Hauptthema der Konferenz war: Bildungs- und Qualitätsstandards der Hochschul- und Schulbildung: humanistische Tradition und Perspektivenwechsel im Bildungs- und Erziehungsbereich unter Berücksichtigung neuer Strukturen des Denkens und Managementstrategien im Hinblick auf die Herausforderungen der Gesellschaft des kommenden Jahrzehnts.
This volume presents contributions of the 16 th International Scientific Meeting on The Reform of Education and Teacher’s Training to the topic The Quality of Education and Culture – Theoretical and Practical Dimensions. The meeting topic was: Combination of the University and High school education: humanistic/classical tradition and change of perspectives in the field of education and schooling under consideration of new structures of the thinking and management strategies with regard to the challenges of the society of the next decade.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die griechische Offene Sekundarschule und die griechischen Schüler/innen in der Bundesrepublik Deutschland 379

Extract

Panagiotis Giagounidis Die griechische Offene Sekundarschule und die griechischen Schüler/innen in der Bundesrepublik Deutschland 1. Zur Problemstellung Die heutige Schulpolitik Europas hat u.a. zum Ziel, dass mehr Schüler in das Bildungssystem integriert werden sollen – und das schulische Versagen redu- ziert werden soll. Die Schule müsste für mehr Chancengleichheit aller Schüler sorgen, und sie soll mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu erreichen sein. Aufgrund dieser Schulpolitik versucht man schon seit einigen Jahren die Schu- len zu öffnen, um den Schülern mehr Möglichkeiten für eine aktive Teilnahme am Unterrichtsgeschehen wahrzunehmen. Hierzu gehört, dass das Auslesever- fahren für die weiterführenden Schulen im Pubertätsalter verschoben wird. Gerade diese Schulpolitik der EU, die in Lissabon verabschiedet wurde, versucht der griechische Staat mit seiner nationalen Schulpolitik zu koordinieren, insbe- sondere, was das schulische Versagen – und den Durchlauf aller Kinder durch das Bildungssystem – betrifft. Zu diesen schulischen Maßnahmen gehört im Sekun- darbereich II u.a. die Einrichtung des Offenen Lyzeums mit seiner differenzierten Konzeption (und Variationen), die seit 1984 als Modellversuch von Seiten des EU gefördert wird und heute ein fester Bestandteil im Bildungssystem ist. Im Rahmen dieses Beitrags möchte ich die Institution des Offenen Lyzeums dar- stellen und analysieren – und warum die griechischen Schüler in Deutschland in der überwiegenden Mehrheit das Offene Lyzeum besuchen, um ihre Abneigung zu der deutschen Berufsausbildung verständlich zu machen. In Europa sind für die Sekundarschulbildung von Land zu Land verschiedene Schulkonzepte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.