Show Less

Schwärmerei und Aufklärung

Die kurländische Freifrau Elisa von der Recke (1754-1833) in den Geisteskämpfen ihrer Zeit

Erich Donnert

Die Forschung der letzten Jahre hat sich verstärkt dem «Sichtbaren und Unsichtbaren» bzw. der Nacht oder Rückseite der Aufklärung zugewandt und das Fortleben hermetischer Elemente im Denken des 18. Jahrhunderts verdeutlicht. Elisa von der Recke galt zu ihrer Zeit als eine bekannte Frauengestalt der deutschen Aufklärung. Als solche gehörte sie zu denen, die in die Auseinandersetzungen zwischen Schwärmern und Aufklärern verwickelt wurden, so in ihrer Kampfschrift gegen Cagliostro von 1787 und ihrer Polemik 1788 mit dem Darmstädter Oberhofprediger Johann August Starck.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorbemerkungen 4

Extract

4 Vorbemerkungen Die Forschung der letzten Jahre hat sich verstärkt dem „Sichtbaren und Un- sichtbaren“ bzw. der Nacht oder Rückseite der Aufklärung zugewandt und das Fortleben hermetischer Elemente im Denken des 18. Jahrhunderts verdeutlicht.1 Auf die Notwendigkeit dieses Bestrebens wurde bereits von den führenden Geis- tesgrößen des Zeitalters hingewiesen, die schon vor der Französischen Revolution hervortraten. Diese haben ihrer Verwunderung über das Aufkommen der zahllo- sen Schwärmereien Ausdruck verliehen, deren Wortsprecher neben der hellsten Aufklärung eine aktive Wirksamkeit entfalteten. Sie ließen eine unübersehbare Fülle von Büchern und Schriften über Alchimie, Geister und Geisterseherei, Ma- gie, geheime Naturlehre und anderes mehr erscheinen, die nicht nur unter Gelehr- ten und Männern vom Stande weite Verbreitung fanden, sondern auch den ge- meinen Mann in seiner Unwissenheit an den Wunderglauben fesselten.2 Ange- sichts dessen war es nur verständlich, dass Teufelsaustreiber, Geistesbeschwörer und andere Scharlatane wahre Urstände feierten. Kein Geringerer als Goethe3 rief neben anderen zum Kampf gegen das „Falsche, Ungehörige und Unzulängliche“ auf und forderte deren Beseitigung und Ausmerzung. Zu denen, die in die Aus- einandersetzungen zwischen Schwärmern und Aufklärern verwickelt wurden, ge- hörte auch die kurländische Freifrau Elisa von der Recke. Elisa von der Recke galt zu ihrer Zeit als eine bekannte Frauengestalt der deutschen Aufklärung. Als vielgereiste Hochadlige kannte sie nahezu alle bedeu- tenden Vertreter des deutschen Kultur- und Geisteslebens persönlich und unter- hielt mit ihnen freundschaftliche Beziehungen....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.