Show Less

«Die Toten schweigen nicht»

Brecht-Aufsätze

Series:

Jost Hermand

Trotz mancher Diffamierungskampagnen, bei denen es vor allem um seine marxistischen Anschauungen ging, hat Brecht – im Gegensatz zu einer Reihe anderer linker Autoren – seinen Rang als einer der Klassiker der Weltliteratur des 20. Jahrhunderts behaupten können. Besonders angesichts der ökonomischen Krisen der letzten Jahre sind viele seiner Themenstellungen wieder höchst aktuell geworden. Eine verstärkte Auseinandersetzung mit seinen Werken ist daher nicht nur unter literaturhistorischer, sondern auch unter gesellschaftspolitischer Perspektive so relevant wie eh und je. Dabei sollte auf keine der von ihm aufgegriffenen Fragestellungen – ob nun seine Einstellung zu Krieg und Frieden, zur bürgerlichen Klasse, zum Problem der Utopie, zum Nazifaschismus, zu einer neuen Musik, zur trostlosen Eventkultur und zur Verneinung des Tragischen – verzichtet werden. Dem versucht auch dieses Buch nachzukommen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Namenregister 188

Extract

188 Namenregister Adenauer, Konrad 138, 141, 144 Ackermann, Anton 139 Adorno, Theodor W. 13, 49-52, 113, 127 Aischylos 95, 96 Ammer, Karl 30 Anderson, Maxwell 37 Aragon, Louis 65 Aristophanes 137 Aristoteles 95 Aufricht, Ernst Josef 35, 46 Bach, Johann Sebastian 116, 131 Bathrick, David 25 Baudelaire, Charles 132 Becher, Johannes R. 104, 128, 137, 159, 160 Beethoven, Ludwig van 37, 113, 130, 131 Benjamin, Walter 13, 71, 140 Berg, Alban 31, 41, 43 Bergengruen, Werner 136 Bergner, Elisabeth 109 Berlau, Ruth 14, 27, 61, 89, 107 Berle, Adolf 157 Bernstein, Leonard 65 Bloch, Ernst 120, 126 Bolz, Norbert 51, 52 Brahms, Johannes 130 Brand, Max 44 Braun, Volker 123 Brecht, Stefan 142 Britten, Benjamin 127 Brunier, Franz S. 28, 30, 33 Brüning, Heinrich 73 Bruno, Giordano 88 Bucharin, Nikolai 57 Büchner, Georg 24 Budenz, Louis 62 Budzislawski, Hermann 65 Bunge, Hans 128, 131 Busch, Ernst 127 189 Busoni, Ferruccio 33 Chamberlain, Neville 90 Chaplin, Charlie 61, 65, 74, 127 Copland, Aaron 65 Coudenhove-Kalergi, Richard von 151 Czinner, Paul 109 Daladier, Eduard 90 Dante Alighieri 116, 117 Dawes, Charles 30, 42 Dessau, Paul 28, 39, 130, 139, 140 Dieterle, Wilhelm 109 Döblin, Alfred 103, 112, 155 Dollfuß, Engelbert 74 Drew, David 35 Du Bois, W. E. B. 65 Dudow, Slatan 36, 58 Dümling, Albrecht 28, 33 Ebert, Friedrich 148, 150, 151 Einstein, Albert 49, 111, 136, 142 Einstein, Alfred 65 Eisner, Kurt 148 Eisler, Gerhart 58-65 Eisler, Hanns 15, 28, 36-38, 55, 57-59, 61, 63-67, 71,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.