Show Less

… making the mirror visible …

Deutsche Übersetzungen englischer Lyrik (W.H. Auden)- Versuch einer Verwissenschaftlichung der Übersetzungskritik

Series:

Miriam Acartürk-Höß

Übersetzte Lyrik zu untersuchen bedeutet, neben der Bewältigung eines Dschungels an Definitionen von Übersetzung, hochkomplexe Arbeit ohne spezialisiertes Werkzeug. Ohne systematisierenden Rahmen ist die Gefahr blinder Flecken in der Übersetzungskritik groß, das Ergebnis nicht immer wissenschaftlich fundiert und für den Leser häufig wenig transparent. Diese Arbeit trägt zur Systematisierung der Übersetzungskritik bei, ohne deren hermeneutische Natur auszublenden: Sie bietet Orientierung in Definitionsfragen und erarbeitet spezifisches Handwerkszeug für umfassende, nachvollziehbare Übersetzungsanalysen und -bewertungen. Der Principles&Parameter-Approach der Generativen Grammatik dient dabei als fruchtbare Metapher für ein Rahmenmodell, das neben relevanten linguistischen auch historische, kulturelle und literaturwissenschaftliche Kriterien für gründliche Übersetzungskritik sowie das produktive shift-Konzept enthält. Zahlreiche Beispiele illustrieren das Modell, das eine Grundlage für weitere Detailforschung liefern kann. Es findet ausführliche Anwendung in der Untersuchung mehrerer Übersetzungen des Gedichtes «If I Could Tell You» von W.H. Auden, dessen komplexe Lyrik häufig ins Deutsche übersetzt, bislang aber wenig untersucht wurde. Auch die Praxis des Literaturübersetzens bleibt nicht außen vor: Ausführliche Interviews mit den renommierten Literaturübersetzern Hanno Helbling (verst. 2005) und Christa Schuenke liefern wichtige Impulse für die systematisierenden Überlegungen. Sie erscheinen hier, wie zwei durch diese Arbeit entstandene Auden-Übersetzungen, erstmalig.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

12 Sekundärliteratur 347

Extract

12. Sekundärliteratur Albert, Sándor. Übersetzung und Philosophie. Wien: Praesens, 2001. Albrecht, Jörn. Literarische Übersetzung. Geschichte. Theorie. Kulturelle Wirkung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1998. Albrecht, Jörn. Übersetzung und Linguistik. Grundlagen der Übersetzungsforschung, Band 2. Tübingen: Gunter Narr, 2005. Albrecht, Jörn and Hans-Martin Gauger, editors. Sprachvergleich und Übersetzungsver- gleich. Leistung und Grenzen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Frankfurt a.M.: Peter Lang, 2001. Anschütz, Susanne, editor. Texte, Sätze, Wörter und Moneme. Festschrift für Klaus Heger zum 65. Geburtstag. Heidelberg: Orientverlag, 1992. Apel, Friedmar. Literarische Übersetzung. Stuttgart: Metzler, 2003. Appel, Mirjam. Lyrikübersetzen: Übersetzungswissenschaftliche und sprachwissen- schaftliche Grundlagen für ein Rahmenmodell zur Übersetzungskritik. Frankfurt a.M.: Peter Lang, 2004. Arikha, Noga. Passions and tempers: Ahistory of the humours. New York: Ecco, 2007. Auden, W. H. Aus Shakespeares Welt. Zürich: Pendo, 2001. Benjamin, Walter Das Problem des Übersetzens. Darmstadt: Wissenschaftliche Buch- geselleschaft. 1963. 181–195. Blumenthal, Peter. Semantische Dichte. Assoziativität in Poesie und Werbesprache. Tübingen: Max Niemeyer, 1983. Bode, Christoph. Einführung in die Lyrikanalyse. Trier: Wissenschaftlicher Verlag, 2001. Borgmeier, Raimund. Shakespeares Sonett “When forty winters” und die deutschen Übersetzer. München: Wilhelm Fink, 1970. Bublitz, Wolfram. Englische Pragmatik. Berlin: Erich Schmidt, 2001. Cardinaletti, Anna. “La traduzione: un caso di attrito linguistico.” L’italiano delle traduzioni. Eds. Anna Cardinaletti and Giuliana Garzone. Mailand: Franco Angli. 2005. 59–84. Cartagena, Nelson. “Die Grundfunktionen der Sprache und die Übersetzung.” anglistik & englischunterricht. 55/56 (1995): 247–275. 348 12. Sekundärliteratur Catford, J.C. A Linguistic Theory of Translation. London: Oxford...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.